GPA-djp Proyer: Keine Zustimmung zu AUA-Sparplänen ohne Zukunftskonzept

Ständig neue Vorstandspläne in der Öffentlichkeit schaden dem Unternehmen

Wien (OTS) - "Seit Wochen vernehmen wir vom AUA-Management immer wieder neue Sparpläne an die Adresse der Beschäftigten. Von Kurzarbeit über neue Teilzeitmodelle bis zu Aussetzen von Pensionskassenbeiträgen. Eines ist allen bisherigen Vorschlägen gemeinsam: weder der Betriebsrat für die kaufmännischen und technischen Angestellten der AUA noch die GPA-djp werden diesen Plänen zustimmen. Und arbeitsrechtlich bestehen noch dazu erhebliche Bedenken gegen die vorgeschlagenen Maßnahmen, etwa dem Aussetzen der Beiträge für die Betriebspensionen", sagte heute der stv. Bundesgeschäftsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) Karl Proyer. ++++

Die Personalkosten machen bei der AUA kaum 20 Prozent des Gesamtbudgets aus. Einsparungen bei den Beschäftigten mögen zwar leicht kalkulierbar sein und stehen daher offenbar an erster Stelle aller Managementüberlegungen, nachhaltige Sanierungsbeiträge ausschließlich auf dem Rücken der Beschäftigten kann man sich in der GPA-djp allerdings nicht vorstellen. Sowohl dem Betriebsrat als auch der Gewerkschaft fehlt bis zur Stunde ein glaubwürdiges Zukunftskonzept und ohne Zukunftskonzept werden zielführende Verhandlungen über Sanierungsbeiträge der Beschäftigten weiterhin ohne Ergebnis bleiben, hieß es in der GPA-djp.

"Die GPA-djp fordert den AUA Vorstand auf, endlich Vorschläge jenseits der ewigen Personalkostensenkungen und Einschränkungen bei den Beschäftigten auf den Verhandlungstisch zu bringen und den Beschäftigten wieder eine motivierende Perspektive über die Zukunft der AUA aufzuzeigen. Gleichzeitig raten wir den AUA-Beschäftigten keine arbeitsrechtlichen Verzichte zu leisten, bevor nicht vernünftige Vereinbarungen mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft vorliegen", so Proyer abschließend.

ÖGB, 28. Jänner 2009 Nr. 33

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp
Dr. Barbara Lavaud
Tel.: 05 0301-21533
Mobil: 05 0301-61533
E-Mail: barbara.lavaud@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001