Qualitätsmanagement im Gesundheitsbereich

Österreichs Privatkrankenanstalten seit vielen Jahren Vorreiter

Wien (PWK060) - Die Aufregung über notwendiges Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen hält der Obmann des Fachverbandes der Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich, Julian M. Hadschieff für unnötig. "Am Beispiel zahlreicher Privatkliniken in Österreich sieht man, dass in der Praxis die Ärzte Qualitätsarbeit leisten und kein Problem haben, sich in ein Qualitätsmanagement-System zu integrieren", meint Hadschieff. "Zahlreiche Spitalsbetriebe in Österreich haben sich bereits zertifizieren lassen und ein Gütezeichen unter Einbindung der Ärzteschaft erworben." Es werde daher auch in Zukunft möglich sein, gemeinsam mit der Standesvertretung einvernehmliche Lösungen zu finden.

Jüngstes Beispiel für eine erfolgreiche Zertifizierung ist das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Wien, das auch unter Einbindung der Ärzteschaft ein Qualitätsmanagement eingeführt hat. Seit vielen Jahren betreiben zahlreiche Krankenanstalten in Österreich Qualitätsmanagement und haben dafür anerkannte Gütesiegel erhalten. "Österreichs Privatkrankenanstalten sind in diesem Bereich Vorreiter." Qualitätsnormen im Gesundheitssystem bedeuten nicht nur Kosteneinsparungen für das Gesundheitssystem, sie kommen letztendlich den Patienten zu Gute. Dies sei auch der Grund für die gute Auslastung der Privatspitäler", betonte Julian M. Hadschieff. So haben die 44 österreichischen Privatkrankenanstalten im Jahr 2007 über 87.000 Patienten versorgt, die mehr als 450.000 Tage in den österreichischen Privatkliniken verbrachten.

Aktuelle Beispiele für Gütezeichen und Qualitätsmanagement im Spitalsbereich:

- Die Privatklinik Döbling wird 2005 beim Verein für Konsumenteninformation Testsieger als beste Geburtshilfe Österreichs. Sie ist Österreichs erste ISO-zertifizierte Geburtshilfe

- Die orthopädische Rehaklinik Theresienhof in Frohnleiten ist das erste zur Gänze ISO-zertifiziertes Krankenhaus Österreichs und bekam vom Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend das Zertifikat "Center of Excellence für orthopädische Schmerztherapie" verliehen

- Die Privatklinik Graz Ragnitz erhält 2005 als erstes österreichisches Akutspital das Qualitätsgütezeichen Best Health Austria

- Die Wiener Privatklinik zertifiziert 2003 ihren gesamten Pflegebereich nach ISO und erhält 2006 eine Umweltauszeichnung der Stadt Wien

- Seit 2007 ist das gesamte Rudolfinerhaus, einschließlich der Gesundheits- und Krankenpflegeschule, ISO-zertifiziert.

Zusätzlich wurden mehr als 50 Gesundheitsbetriebe im Rahmen von Best Health Austria zertifiziert und unterliegen jährlich einer strengen Prüfung durch unabhängige ExpertInnen. Best Health Austria ist das einzige staatlich anerkannte EU-weit gültige Gütezeichen und basiert auf dem staatlich anerkannten "Austria Gütezeichen für Gesundheitstourismus". "In allen Sozialversicherungsverträgen, die der Fachverband abschließt, sind seit vielen Jahren stets strenge Qualitätsnormen enthalten", erklärte Hadschieff abschließend. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der privaten Krankenanstalten und der Kurbetriebe
Dr. Kurt Kaufmann
Tel.: (++43) 0590 900-3471
http://www.gesundheit-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003