Ministerrat beschließt Verschrottungs-/Umweltprämie

Unterstützung für Konsumenten, Arbeitnehmer, Unternehmen und Umwelt

Wien (BMWA - OTS) - Der Ministerrat der österreichischen Bundesregierung hat heute die Einfüh-rung einer Verschrottungs-/Umweltprämie in Höhe von 1500 Euro pro Auto be-schlossen. Damit unterstützt die Regierung die österreichischen Konsumen-ten, die Autozulieferindustrie und den Autohandel und sichert die direkt und indirekt im Automotiven Sektor bestehenden 300.000 Arbeitsplätze ab. Die Erneuerung des heimischen Fahrzeugbestandes hilft zudem der Umwelt, weil neue Autos deutlich weniger Schadstoffe ausstoßen, als die vor 1996 zugelassenen.

Österreichs Autozulieferer exportieren 82 Prozent ihrer Erzeugnisse in die EU, davon die Hälfte nach Deutschland. Im Gegenzug stammen 85 Prozent aller in Österreich gekauften Autos aus EU-Produktion. Somit hilft die Prämie auch den heimischen Unternehmen.

Für die Konsumenten ist die Prämie ein Angebot, das sie in Anspruch nehmen können, wenn sie zwischen dem 1. April und dem 31. Dezember 2009 ein mehr als 13 Jahre altes, fahrtüchtiges Auto verschrotten lassen und ein neues kaufen. Die Prämie wird je zur Hälfte von Bund und von der Autobranche bis zu einem Gesamtwert von 45 Millionen Euro finanziert.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Sprecherin des Ministers: Mag. Waltraud Kaserer,
Tel. Büro: (01) 711 00-5108
Tel. mobil: +43 664 813 18 34
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002