Geschäftsbedingungen von Banken oft unverständlich - ING-DiBa Austria setzt positives Zeichen mit rundum erneuerten Geschäftsbedingungen

Umfrage zum Thema "Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Banken"

Wien (OTS) - Eine Marketagent-Umfrage im Auftrag der ING-DiBa Direktbank Austria brachte es zutage: Jeder zweite Österreicher gibt an, die Geschäftsbedingungen seiner Bank gar nicht oder nur zum Teil zu verstehen. Daher gehen die Wünsche in Richtung einfach verständliche, "auf den Punkt gebrachte" und übersichtliche Schriftstücke.

Die ING-DiBa Austria hat auf dieses Ergebnis reagiert und als erste Bank Österreichs ihre Geschäftsbedingungen mit absolutem Fokus auf die Kundenbedürfnisse komplett umgeschrieben.

Die Geschäftsbedingungen der ING-DiBa Direktbank Austria sind in den vergangenen Monaten komplett überarbeitet worden und präsentieren sich seit Jahresbeginn 2009 im neuen Look, leichter verständlich und wesentlich übersichtlicher. Ein Team aus Kundenbetreuern, Juristen, Wording- und Kommunikationsspezialisten hat seit vergangenem Herbst an den kundenfreundlichen Geschäftsbedingungen gearbeitet und diese sukzessive entsprechend der Werte der ING-DiBa Austria umgeschrieben:
einfach, direkt, transparent. Dieser Tage wurden die Geschäftsbedingungen an alle Kunden gesendet.

Sprechen Sie "bänkisch"?

Um die neuen Geschäftsbedingungen der ING-DiBa Austria verstehen zu können, müssen Kunden weder Bankexperten sein noch "bänkisch" sprechen. Katharina Herrmann, CEO der ING-DiBa Austria freut sich über die "Vorreiterrolle" der ING-DiBa Austria: "Verständliche und auf den Punkt gebrachte Informationen sind Teil von gelebter Kundennähe. Sobald Geschäftsbedingungen in der Sprache zu technisch oder unübersichtlich sind, sind sie einfach nicht konsumentenfreundlich. Besonders im Finanzsektor ist Einfachheit und Transparenz ein Muss - regeln die AGB doch die Geschäftsbeziehung zwischen Kunde und Bank."

Die größte Herausforderung bei der Neugestaltung der Geschäftsbedingungen war es, die juristische Korrektheit und die einfache Sprache auf einen Nenner zu bringen, so Herrmann.
Der Wunsch nach Verständlichkeit Marketagent hatte im Auftrag der ING-DiBa Austria die Einstellung und den Umgang der Österreicher mit AGB von Banken, Kreditinstituten und Finanzdienstleistern im August 2008 mit über 500 Interviews erhoben.

An oberster Stelle stand mit einer Note von 1,3 dabei der Wunsch, dass AGB einfach zu verstehen sein sollen. Mit einer Note von 1,4 folgten die Kategorien "Komplizierte Begriffe sollten definiert/erklärt werden", "Auf den Punkt gebracht", "seriös", "übersichtlich gegliedert und klar strukturiert".

Die Realität weicht jedoch deutlich von der Wunschvorstellung ab - so erachten die Konsumenten die ABG ihrer Banken, Kreditinstitute und Finanzdienstleister mit den Noten 1,9 zwar für umfangreich und mit 2,3 für seriös. Hinsichtlich Begriffserklärung und einfacher Verständlichkeit sacken die Noten jedoch auf Werte von 3,3 und 3,2 ab.

Ein kleiner Test zeigte auch auf, welche häufig in AGB verwendeten Begriffe tatsächlich verstanden werden: So waren sich knapp über 70% sicher, die Begriffe "Haftung", "Transaktion" und "Saldo" zu verstehen. Mit dem Begriff "Kontokorrent" konnten hingegen nur mehr 27% der Befragten etwas anfangen. Immerhin gaben über 71% der Befragten an, die AGB ihrer Bank(en) gelesen bzw. zumindest überflogen zu haben. Jedoch hatte die Hälfte dabei das Gefühl, die AGB nur "teils teils" bzw. überhaupt nicht verstanden zu haben.

"Nicht zuletzt diese Ergebnisse haben uns bewogen, unsere Geschäftsbedingungen im Sinne unserer Kunden grundlegend zu verbessern. Wir wollen, dass unsere Kunden genau verstehen, was sie bekommen und wie der rechtliche Hintergrund unserer Geschäftsbeziehung aussieht. Denn nur für den Kunden verständliche AGB sind gute AGB", so Herrmann abschließend.

Grafiken:

Grafik 1: Haben Sie bereits einmal die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" Ihrer Bank(en) gelesen bzw. überflogen?

Grafik 2: Und hatten Sie das Gefühl, die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" Ihrer Bank(en) verstanden zu haben?

Weitere Grafiken und Informationen zu diesem Thema finden Sie auf www.ing-diba.at/presse-center (bei den aktuellen Pressemeldungen).

Über die ING-DiBa Austria:

Die ING-DiBa Direktbank Austria ist Marktführer unter den österreichischen Direktbanken. Sie bietet transparente Produkte aus den Bereichen Sparen, Kredit und Fonds an und macht ihren Kunden damit den persönlichen Vermögensaufbau einfacher. Mit rund 130 Mitarbeitern am Standort Wien Galaxy Tower ist die Direktbank rund um die Uhr geöffnet und über Internet, Telefon oder Post erreichbar. Der Verzicht auf ein teures Filialnetz bringt enorme betriebswirtschaftliche Vorteile, die an die Kunden in Form günstiger Konditionen weitergegeben werden.

Die ING-DiBa Austria ist eine österreichische Niederlassung der ING-DiBa AG Deutschland.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Fleischhacker, MSc.
Public Relations
ING-DiBa Direktbank Austria
Galaxy Tower, Praterstraße 31, 1020 Wien
Telefon: 01/68000 - DW 50148
E-Mail: andrea.fleischhacker@ing-diba.at
www.ing-diba.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ING0001