Meinl Equity Austria erhielt EURuro Fund Award 2009

Bester Österreich-Aktienfonds über 1, 3 und 5 Jahre

Wien (OTS) - Die Julius Meinl Investment GmbH kann wieder einen großen Erfolg verbuchen. Der von der KAG der Meinl Bank gemanagte Österreich-Aktienfonds Meinl Equity Austria wurde auch im Berichtsjahr 2008 bester Fonds seiner Klasse!

Bereits zum zweiten Mal in Folge erhielt der Meinl Equity Austria den begehrten EURuro Fund Award. Diese Auszeichnung wird von den Finanzredaktionen des Axel Springer-Verlages "EURuro", "EURuro-fondsexpress" und "EURuro am Sonntag" seit einigen Jahren vergeben.

Der EURuro Fund Award wird in 59 Kategorien vergeben. Ausgezeichnet werden Publikumsfonds über 1, 3 und 5 Jahre mit der jeweils besten Performance.

Auch über die Zeiträume 3 und 5 Jahre erzielte der Meinl Equity Austria die beste Performance aller Österreich-Aktienfonds.

Über 5 Jahre erzielte der Meinl Equity Austria eine Performance von +9,42 %p.a.

Der Meinl Equity Austria ist ein reiner Österreich-Aktienfonds, der einen fundamentalen aktiven Managementansatz pflegt. Die Benchmark ist der ATX. Der Fonds ist auch zur Anlage von Geldern im Rahmen der staatlich geförderten Zukunftsvorsorge geeignet.

Der Erfolg des Meinl Equity Austria im vergangenen Jahr beruhte auf einer selbstbewussten Allokation von Versorgungswerten, Gesundheitswerten und Trading in Grundstoff-, Industrie- und Bauwerten, ergänzt durch selektive Einzelinvestments. Die Finanzwerte waren über das gesamte Jahr untergewichtet.

Aktuell ist die Strategie des Fonds folgendermaßen ausgelegt:

  • Finanzwerte bleiben weiterhin untergewichtet
  • Energiewerte und Versorger bleiben hoch gewichtet
  • Gesundheit bleibt selektiv hoch gewichtet

Meinl Bank Chief Investment Officer Wolfgang Matejka:

"2008 war für aktives Fondsmanagement ein wirklich schwieriges Jahr. Die globalen Geldströme nahmen Ausmaße an, die die oftmals intakten fundamentalen Trends störten, bzw. teilweise umkehrten. Auf dieses Umfeld konnte sich der Meinl Equity Austria gut einstellen. Neben der fundamentalen Analyse wurde auch den Auswirkungen der Finanzkrise bereits früh stärkeres Augenmerk gewidmet, was die Allokation innerhalb des Fonds besser auf die globalen Umwälzungen ausrichtete. Der Fonds konnte daher gegenüber dem generell negativen Umfeld erneut Mehrwert schaffen und schloss das Jahr wieder deutlich über der Benchmark ab. Unterstützt wurde die Performance natürlich durch die, über die aktuell drohenden Auswirkungen der Finanzkrise hinaus wirkenden positiven Ergebnisse der im Fonds selektierten Unternehmen. Ein Indiz mehr, wie wichtig es ist, in allen Marktphasen nahe an den Unternehmen zu sein und deren Geschäftsgang auf Basis deren Vertrauens zu analysieren."

Rückfragen & Kontakt:

Meinl Bank AG
Wolfgang Matejka
Chief Investment Officer
matejka@meinlbank.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEB0001