AK-Konsumenteninformation 2008: Sechs Millionen Euro für Konsumenten

Linz (OTS) - Rund 99.000 Anfragen und Beschwerden haben Oberösterreichs Konsumenten/-innen im Jahr 2008 an die AK-Konsumenteninformation gerichtet, 83.000 davon telefonisch und 6.000 per E-Mail. Viele Anfragen betrafen irreführende Werbung. Insgesamt haben sich die Oberösterreicher/-innen mehr als sechs Millionen Euro durch die Arbeit der Konsumenteninformation der AK erspart.

Zu den Themen, die die Konsumenteninformation im vergangenen Jahr am meisten beschäftigt haben, gehört an erster Stelle irreführende Werbung. Viele Konsumenten klagen darüber, dass sie am Telefon mit verlockender aber irreführender Werbung konfrontiert wurden - etwa bei Zeitungs-Abos. Ähnliche Probleme gibt es auch mit Internetangeboten wie www.opendownload.de, www.skype.at oder www.hausarbeiten.de, auf die vor allem Jugendliche hereinfallen. Viele Konsumenten berichteten auch über Probleme mit Angeboten für mobiles Internet. Die Anbieter garantieren Empfangssicherheit, dieses Versprechen wird oft nicht gehalten.

Die Wirtschaftskrise hat auch die irreführende Werbung in der Finanzbranche deutlicher sichtbar gemacht. Riskante Anlageformen werden als sicher verkauft und die Bindungszeiten - beziehungs-weise vorzeitige Ausstiegsmöglichkeiten - werden verschwiegen.

Dort, wo Beratung alleine nicht hilft, vertreten die Expertinnen und Experten der AK-Konsumenteninformation die AK-Mitglieder gegenüber Firmen. Im Jahr 2008 war das 3.464 Mal der Fall. In Musterfällen oder in Fällen, in denen Unternehmen Rechtsansprüche von Konsumenten ablehnen, geht die AK für ihre Mitglieder auch vor Gericht. 16 solcher Fälle wurden im Vorjahr erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt haben sich die Konsumentinnen und Konsumenten 6.088.478 Euro erspart.

"Die Bilanz 2008 der AK-Konsumenteninformation zeigt, wie wichtig dieses Angebot für die Verbraucherinnen und Verbraucher ist", betont AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer, "gerade angesichts oft undurchschaubarer Vertragsbedingungen ist Unterstützung von Experten für viele eine große Hilfe."

Die AK wird sich für Maßnahmen einsetzen, die irreführende Werbung eindämmen. Unter anderem sollen unwahre Versprechen aufgedeckt und in besonders schlimmen Fällen Klagen eingebracht werden. Weitere Schwerpunkte sind: mehr Sicherheit im Geld- und Anlagebereich, konsumentenfreundliche Vertragsbedingungen sowie nachhaltiger Konsum.

Die AK-Konsumenteninformation steht den Verbraucherinnen und Verbrauchern für Beratung und Hilfe zur Verfügung - die Konsumenteninformation der Arbeiterkammer Oberösterreich erreicht man unter 050/6906-2 oder konsumenteninfo@akooe.at. Immer wichtiger wird auch die Website www.ak-konsumenten.info auf der zahlreiche Online-Rechner, Marktübersichten, Preisvergleiche und Produkttests zur Verfügung stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2182
presse@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001