Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: Die Reichen werden reicher als reich (von Ralf Mosser)

Ausgabe 27. Jänner 2008

Klagenfurt (OTS) - Die Schere zwischen Arm und Reich geht in Österreich weiter auseinander, das zeigt der neueste Sozialbericht. Dessen Fazit: Die Einkommensunterschiede nehmen stark zu, Frauen verdienen um ein Drittel weniger als Männer und die Verteilung des Volkseinkommens verschiebt sich von den Löhnen zu den Gewinn- und Vermögenseinkommen.

Die Zahlen sprechen Bände: Das reichste Prozent der österreichischen Haushalte besitzt 27 Prozent des Geldvermögens und das oberste Promille gleich viel wie die gesamte untere Hälfte. Während bei den Löhnen die Ungleichheit durch die Lohnsteuer etwas gemildert wird, wird sie bei den Vermögen verstärkt. Die werden in Österreich so gering wie kaum woanders in der EU besteuert und können außerdem steuerschonend in Stiftungen angelegt werden. Eine Änderung? Nicht in Sicht. Was lernen wir daraus: Die Reichen werden bei uns reicher als reich, der Rest schuftet, schwitzt, zahlt, bleibt arm und kann auf das Euro-Millionen-Lotto hoffen.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001