Auftakt zum Gedenkjahr 2009: "1989 - 2009": Aufbruch, Visionen, Bilanz" - Deutschland und Österreich in ihren Beziehungen zu den Staaten Mitteleuropas

Berlin (OTS) - Das Österreichische Kulturforum Berlin und das Deutsche Historische Museum nehmen das Jahr 2009 zum Anlass, am 29. Jänner 2009 ein hochkarätig besetztes Symposium zu veranstalten

Anlässlich des Gedenkjahres 2009 veranstaltet das Österreichische Kulturforum Berlin in einer Kooperation mit dem Deutschen Historischen Museum ein hochkarätig besetztes Symposium zum Thema:
"1989 - 2009": "Aufbruch, Visionen, Bilanz" - "Deutschland und Österreich in ihren Beziehungen zu den Staaten Mitteleuropas". Im Mittelpunkt stehen die Prozesse, die den "sanften" Revolutionen zugrunde lagen und die Folgen, die sie für das neue Europa hatten und die noch immer viel zu wenig ins öffentliche Bewusstsein gedrungen sind. Dabei sollen die Erfahrungsunterschiede in Österreich wie in Deutschland sichtbar gemacht und anhand von verschiedenen Themenkreisen miteinander verglichen werden, um so zu einer Vorstellung von der Zukunft dieser Beziehungen zu gelangen.

Zur Diskussion stehen in einem ersten Block Literatur, Verlage, Publizistik und Medien (Film), anschließend "Kunst und Wissenschaft" mit Beiträgen zu Museen, Denkmalschutz, gemeinsamen Forschungsprojekten und den Universitäten, und drittens "zivilgesellschaftliches Engagement" (Stiftungen, Organisationen u.a.m.). Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion zu möglichen "Visionen für die Zukunft".

Unter den Vortagenden und Diskutanten versammeln sich Experten aus Österreich, Deutschland und Osteuropa: Martin Pollack, Boris Buden, Katharina Raabe, Thede Kahl, Martin Fritz, Hans-Jürgen Bömelburg, Zsuzsa Breier, Joachim Rogall, Annemarie Türk, Christoph Stölzl, Emil Brix, Tibor Pichler, Gerhard Gnauck und Sonja Puntscher-Riekmann.

Das Österreichische Kulturforum Berlin wird im Jahr 2009 eine Reihe von Tätigkeiten setzen, die im Rahmen der vom österreichischen Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten getragenen Initiative "Europa 1989-2009. Geteilt. Geeint. Aufbruch in ein neues Europa" stattfinden werden. Dazu gehört u.a. eine weitere Podiumsveranstaltung Anfang Mai zum Thema "Österreich und die DDR", die in Kooperation mit der Freien Universität Berlin in den Räumlichkeiten der Botschaft organisiert wird sowie ein Schreibwettbewerb für Schüler und Studenten, der in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Universität veranstaltet wird.

TERMIN:
Donnerstag, 29. Jänner 2009 | ab 14 Uhr | Deutsches Historisches Museum
Zeughauskino
Unter den Linden 2
10117 Berlin

ANMELDUNG:
Angela deGroot
Tel: (0049 30) 20 30 4 - 151
Fax: (0049 30) 20 30 4 152
tagungsbuero@dhm.de

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Botschaft Berlin
Tel: 0049-30-20287-0
Email: berlin-ob@bmeia.gv.at
www.bmeia.gv.at/berlin

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003