ORF-Publikumsrats-Vorsitzender Dr. Weißmann: Bekenntnis zum öffentlich-rechtlichen ORF und zu notwendigen Strukturreformen

Wien (OTS) - "Ein Bekenntnis zum öffentlich-rechtlichen ORF, den wir schätzen und den wir unbeschnitten erhalten wollen" legte der Vorsitzende des ORF-Publikumsrats, Hon.-Prof. Dr. Georg Weißmann, in der Plenarsitzung des Gremiums am Montag, dem 26. Jänner 2009, im ORF-Zentrum Wien ab. Weißmann betonte unter Verweis auf die aktuelle Diskussion rund um den Rechnungshof-Bericht über den ORF, der Publikumsrat habe bereits die Ablehnung der Gebührenerhöhung 2008 mit der Forderung nach einem Struktur- und Strategiekonzept verbunden. Der Finanzausschuss des Publikumsrats wird sich mit dem Endbericht des Rechnungshofs im Detail auseinandersetzen.

Ausführlich beschäftigte sich der Publikumsrat mit den Berichten von Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und Informationsdirektor Elmar Oberhauser, der über Diskussionssendungen unter besonderer Berücksichtigung der Publikumsbeteiligung informierte. Zum Rechnungshofbericht erklärten Publikumsräte, dass der Rechnungshof der bisherigen Kritik des Gremiums - unter anderen an der Verlagerung der Diskussionssendung "im ZENTRUM" und den dadurch entstehenden Mehrkosten - recht gebe. Im Bereich der Diskussionssendungen diskutierten die Publikumsräte intensiv darüber, ob und mit welchen Mitteln die Publikumsbeteiligung in Diskussionssendungen auszubauen sei. Informationsdirektor Oberhauser erteilte der Forderung nach Publikumsbeteiligung etwa in "im ZENTRUM" oder in Wahl-Auseinandersetzungen eine Absage.

Vorsitzender Dr. Weißmann informierte das Gremium darüber, dass -vorbehaltlich einer allfälligen Gesetzesänderung - im Dezember 2009, spätestens aber in der ersten Jännerhälfte 2010 die Wahl zum Publikumsrat abzuhalten sei, mit den Vorbereitungen auf die Wahl müsse daher noch im Frühjahr 2009 begonnen werden.

In der Plenarsitzung dankte Vorsitzender Dr. Weißmann den Publikumsräten Mag. Petra Lehner und Hon.-Prof. Dr. Helmut Pechlaner, die dem Gremium nicht mehr angehören, für ihre Arbeit und ihre Verdienste für das Publikum.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Büro der Gremien
(01) 87878 - DW 12213
http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003