SPÖ Seiser: Dörfler versucht ramponiertes Image aufzupolieren

Asylfrage eine Nummer zu groß

Klagenfurt (SP-KTN) - Wie die letzten Wochen gezeigt hätten, gebe es wenige Bereiche, in denen der amtierende Landeshauptmann nicht von einem Fettnäpfchen ins nächste hüpfe, so SPÖ Klubobmann LAbg. Herwig Seiser, der in der Causa rund um das Asylheim auf der Saualm den Versuch sieht, Dörflers mittlerweile mehr als nur angekratztes Image wieder aufzupolieren. Mittlerweile dürfte auch Dörfler selbst klar geworden sein, dass seine Sicht der Dinge eine sehr "einfache" (Zitat LPO Scheuch) ist und startet nun den Versuch, mit der Frage um die Asylpolitik wieder an Profil zu gewinnen, so Seiser. "Die momentanen Entwicklungen lassen sich nur als verzweifelten Versuch bezeichnen, davon abzulenken, dass Dörfler, als zuständigem Politiker auch die Asylfrage eine Nummer zu groß ist", erklärte Seiser abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003