Umfrage zum aktuellen EU-Beschluss

Abschied von der Glühbirne spaltet die Meinungen der Österreicher

Wien (OTS) - Die von der EU geplante Abschaffung der herkömmlichen Glühbirne spaltet Österreich: Die Hälfte der Befragten hält eine Ablösung durch Energiesparlampen für eher oder sehr gut, 41 Prozent finden das Vorhaben aber weniger oder gar nicht gut. Dies ergab eine repräsentative Befragung im YouGov Panel der psychonomics AG unter 2000 Befragten ab 14 Jahren.

Demnach fällt den 14- bis 39-Jährigen der Abschied von der klassischen Lichtquelle leichter als den über 40-Jährigen. 54 Prozent der Jüngeren befürworten die Maßnahme, bei den älteren Befragten wird sie von nur 47 Prozent unterstützt.

Energiesparlampen bereits fester Bestandteil in Österreichs Haushalten

Eine große Umstellung erfordert das Ende der traditionellen Glühbirne dagegen nicht. Schon jetzt verwenden zwei Drittel der Österreicher neben den Glühbirnen herkömmlicher Art auch Energiesparlampen. 15 Prozent setzen sogar ausschließlich die energieeffizientere Beleuchtung ein. Nur ein Fünftel der Befragten benutzt bisher noch gar keine Energiesparlampen und werden sich an die neue Beleuchtung gewöhnen müssen.

Über YouGov Panel:

Das YouGov Panel erfragt regelmäßig die Meinung der Österreicher zu unterschiedlichsten Themen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Zeitgeschehen. Ähnliche Befragungen führt YouGov in Großbritannien, Deutschland,den USA, Skandinavien, Russland, Polen, Kanada, dem Baltikum und dem Nahen Osten durch. In Österreich und Deutschland wird das YouGov Panel vom Marktforschungs-Institut psychonomics betrieben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.deine-meinung.at.

Rückfragen & Kontakt:

psychonomics AG
Rennweg 97-99, A-1030 Wien
T +43 1 798 59 28 - 1000
F +43 1 798 59 28 - 1099
info@psychonomics.at
www.psychonomics.at

Harald Markut
Tel.: +43 463 90 80 88
harald.markut@psychonomics.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PSO0001