Grüne Wien zu Sozialbericht: Wien muss endlich handeln

Ellensohn: "Österreich ist das Steuerparadies für Milliardäre"

Wien (OTS) - "Der aktuelle Sozialbericht zeigt - einmal mehr -
auf, dass Reichtum ungleich verteilt ist. Österreich ist das Steuerparadies für Milliardäre", so der Stadtrat der Grünen Wien, David Ellensohn. Nicht nur die Kinderarmut ist im Steigen begriffen, auch alte Menschen sind zunehmend gefährdet, aus der Gesellschaft gedrängt zu werden. "Es geht nicht an, dass jede zweite Frau mit ihr eigenen Pension unter der Armutsgrenze liegt", so Ellensohn. "Angesichts der im Sozialbericht vorliegenden Daten, wird es offensichtlich, dass die SPÖ ihre eigene Klientel im Stich lässt. Es stellt sich die Frage wie viele Berichte braucht es noch, um die Verantwortlichen zum Handeln zu bewegen?"

"Nun gilt es die Forderungen der Grünen gilt es rasch umzusetzen, um der Vision einer Stadt ohne Armut ein Stück näher zu kommen", so Ellensohn weiter. Die Halbierung der Tarife für die Wiener Linien und ein sofortiger Stopp der Mieterhöhungen für Gemeindebauten sind nur zwei Beispiele in denen ein sofortiges Handeln der Stadt Wien möglich wäre.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002