FP-Mahdalik: Fallwinde Donau-City - SPÖ verschleppt Lösungen

Wann wachen Jakoubek, Schicker und Scheed auf?

Wien, 26-01-09 (OTS) - Es scheint so, als würden die SPÖ-Verantwortlichen für die lebensgefährlichen Fallwinde in der Donau-City auf Zeit spielen und hoffen, dass die Winterstürme ohne weiteres Windopfer vorbei gehen. SPÖ-Planungsstadtrat Schicker, SPÖ-Bezirksvorsteher Scheed und WED-Chef Jakoubek handeln jedoch unverantwortlich, wenn sie untätig bleiben und damit weitere schwere Unfälle oder gar das erste Todesopfer riskieren, kritisiert FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik.

Nach dem Horrorunfall mit einer Schwerverletzten war noch von einem "Windgipfel" die Rede gewesen, auf dem Lösungen für die seit Jahren bekannte Problematik gefunden werden sollten. Passiert ist bislang nichts, der SPÖ-"Windgipfel" wurde offenbar abgesagt.

Die lebensgefährlichen Fallwinde reißen jedoch auch nach der kühlen Jahreszeit nicht ab und stellen eine ernste Gefahr vor allem für ältere Menschen und Kinder dar. Schicker, Scheed und Jakoubek müssen daher rasch handeln statt die Sache weiter zu verschleppen, so Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002