ÖAMTC: Bundesländer-Spritpreise im Schnitt um vier Cent über dem fiktiven EU-Schnitt

Club fordert rasche Preisanpassung

Wien (OTS) - Wöchentlich wird kolportiert, dass Österreich bei den Kraftstoffpreisen wesentlich unter dem EU-Schnitt liegt. "Das ist rechnerisch falsch, weil von zwei möglichen Steuersätzen immer der höhere nach Brüssel übermittelt wird", erklärt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brandau. Der Club stellt in seiner Spritpreis-Datenbank die richtige Rechnung an und ermittelt den fiktiven EU-Durchschnittspreis (EU-Schnitt der Nettopreise plus österreichische Steuern). "Wenn korrekterweise dieser tatsächliche EU-Nettopreis angewandt werden würde, liegen derzeit nur sechs Prozent der österreichischen Tankstellen bei Super-Preisen im grünen Bereich, also im tatsächlichen Preisschnitt", so die ÖAMTC-Expertin. Ähnlich ist die Situation bei den Diesel-Preisen. Ganze 89 Prozent der gemeldeten Tankstellen liegen über dem vom Club errechneten EU-Niveau.

Die Bundesländer-Preise liegen beim Liter Super durchschnittlich um vier Cent über dem EU-Schnitt, Spitzenreiter sind Tirol und Salzburg mit fast sechs Cent, sowie Oberösterreich und Wien mit knapp fünf Cent. Bei den Diesel-Preisen liegen Oberösterreich und Salzburg mit fünf Cent pro Liter über dem EU-Schnitt vorne, dahinter folgen Tirol mit vier Cent sowie Wien und Niederösterreich mit je drei Cent. "Die Preise müssen um mindestens vier Cent runter", so die ÖAMTC-Expertin.

Das bezahlt man an den Zapfsäulen in den Bundesländern (Stand 26.1.2009)

Die Höchstpreise liegen derzeit für Diesel bei 1,059 Euro/Liter, für Super bei 1,049/Liter.

Die Mindestpreise an den Tankstellen für Diesel:
Tirol: 0,94
Vorarlberg: 0,938
Oberösterreich: 0,934
Salzburg: 0,928
Niederösterreich: 0,908
Kärnten: 0,898
Wien: 0,895
Burgenland: 0,887
Steiermark: 0,878

Die Mindestpreise an den Tankstellen für Super:
Salzburg: 0,942
Oberösterreich: 0,939
Vorarlberg: 0,929
Kärnten: 0,922
Tirol: 0,92
Wien: 0,906
Steiermark: 0,898
Niederösterreich: 0,893
Burgenland: 0,887

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Kesche
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001