31. Jänner: Tag der Straßenkinder

Jugend Eine Welt weist auf die Situation von Millionen Kindern und Jugendlichen hin die weltweit auf der Straße Leben

Wien (OTS) - Sie verdienen ihr Geld beim Schuheputzen, durch den Verkauf von Süßigkeiten, oft aber auch durch Einbrüche oder Prostitution. Sie verkaufen Blumen, leisten Hilfstätigkeiten auf Baustellen oder in Restaurants und sie sammeln Müll - die Kinder, die in den Metropolen dieser Welt leben und arbeiten. Ob in Quito/Ecuador, in Mumbai/Indien oder in Kapstadt/Südafrika:
Straßenkinder leben in ständiger Unsicherheit, sie werden von der Gesellschaft verachtet, stehen im Abseits und haben keine Chance auf eine echte Kindheit. Drogen und Kriminalität gehören zu ihrem Alltag.

Jugend Eine Welt hat den "Tag der Straßenkinder" ins Leben gerufen, um auf die Situation dieser Kinder und Jugendlichen aufmerksam zu machen.

Die Heiligsprechung des Jugendpatrons Johannes Bosco jährt sich 2009 zum 75. Mal. Jugend Eine Welt initiiert anlässlich dieses Jubiläums den "Tag der Straßenkinder". Im Turin des 19. Jahrhunderts kümmerte er sich um verwahrloste, obdachlose und scheinbar chancenlose Kinder und Jugendliche. Heute folgen Salesianer Don Boscos und Don Bosco Schwestern in den weltweiten Straßenkinderprojekten seinem Beispiel.

Millionen Straßenkinder

UNICEF schätzt, dass es heute 100 Millionen Kinderarbeiter auf den Straßen gibt, von denen zehn Prozent auch dort leben.
Die Ursache dafür ist die Verarmung breiter Bevölkerungsschichten in den sogenannten Entwicklungsländern und die damit einhergehende Migration. Kinder - die schwächsten Mitglieder einer Gesellschaft -werden davon am härtesten getroffen und tragen einen Großteil der sozialen Folgen. Wenn sich die Eltern nicht genügend um ihre Kinder kümmern können und sich ein Großteil des sozialen Lebens auf der Straße abspielt, wenn die Schule nicht bezahlbar ist oder wenn dort zu viel verlangt wird, dann wird die Versuchung nach dem raschen Geld auf der Straße sehr groß.

Durch Aktionen helfen

Anlässlich des "Tags der Straßenkinder" finden in ganz Österreich Aktionen statt, an denen sich Schulen, Pfarren und andere Interessierte beteiligen.Außerdem lädt Jugend Eine Welt alle Pfarren ein den "Tag der Straßenkinder" in die Gottesdienste mit einzubeziehen. Unterlagen für einen Kinder-Gottesdienst und allgemeine Hintergrundinformation zum Thema Straßenkinder finden sich im Internet unter www.jugendeinewelt.at.

Sportstar unterstützen Straßenkinder

Um die Jugend Eine Welt Aktion zu unterstützen haben österreichische Sportstars Erinnerungsstücke zur Versteigerung zur Verfügung gestellt. Thomas Morgensterns Startnummer von der Vierschanzentournee, die Laufschuhe der Triathletin und Olympiasiegerin Kate Allen, Werner Schlagers Tischtennisschläger, Rainer Schönfelders Ski-Rennanzug und mehr kommen ab dem 31. Jänner 2009 auf eBay unter den Hammer. Der Erlös kommt Straßenkinderprojekten zugute.

Steigern Sie mit: www.ebay.at/communityhilft.

Rückfragen & Kontakt:

Kathrin Ivancsits
Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Tel.: 01 879 07 07-34; Mobil: 0664 621 70 39
kathrin.ivancsits@jugendeinewelt.at
www.jugendeinewelt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JEW0001