FP-Matiasek: Laska muss endlich Vorbereitungen für Gratiskindergarten treffen

Wien, 26-01-2009 (fpd) - Vizebürgermeisterin Laska müsse endlich die notwendigen Vorbereitungen für die Einführung des Gratiskindergarten treffen. Auch die Wiener SPÖ werde nicht daran vorbeikommen, so heute die Gemeinderätin der FPÖ-Wien, LAbg. Veronika Matiasek. Der kostenlose Kindergarten für Kinder ab dem 3. Lebensjahr sei ein Gebot der Stunde. Unbestritten sei dieser eine Bildungseinrichtung und müsse daher wie die Schule für alle Familien dieselben Zugangskriterien haben.

Dies sei eine mehr als 10-jährige Forderung der FPÖ-Wien. Matiasek befürchtet allerdings, dass sich die SPÖ aufgrund ihrer derzeit katastrophalen Lage in Wien, die Einführung des Gratiskindergartens als Wahlzuckerl aufheben wolle, weil sie ja sonst nichts zu bieten habe. Bürgermeister Häupl, Vizebürgermeisterin Laska und alle Verantwortlichen in der Wiener SPÖ sollen nicht aus parteitaktischen Gründen, die Wiener Familien noch weiter schröpfen.

Angesichts der besorgniserregenden wirtschaftlichen Gesamtsituation, im Speziellen der Wiener Arbeitsmarktlage, müsse gerade Familien mit Kindern besonderes Augenmerk geschenkt werden. Der Gratiskindergarten wäre ein wichtiger Schritt. Wien dürfe hier nicht nachhinken, sondern muss sich anstrengen, rasch ein derartiges Modell auf die Beine zu stellen, fordert Matiasek abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001