Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: Beschränkte soziale Vorstellungskraft (von Michaela Geistler-Quendler)

Ausgabe 20. Jänner 2009

Klagenfurt (OTS) - In regelmäßigen Abständen klären Experten die Öffentlichkeit darüber auf, wie trist die Lebensrealität einer wachsenden Anzahl von Österreichern aussieht. Aus den Analysen geht hervor, dass eine Million Menschen mit Einkommen unter der Armutsgefährdungsgrenze ihr Dasein fristen müssen, oder dass mittlerweile 230.000 Bürger einem Job nachgehen, mit dem sie sich nicht mehr über Wasser halten können.

Und dennoch verhallen die Forderungen von Hilfsorganisationen nach politischen Maßnahmen mit derselben Regelmäßigkeit. Seit Monaten wird die bedarfsorientierte Mindestsicherung - ein entscheidendes Mittel im Kampf gegen die Armut - in Aussicht gestellt und zugleich auf den lächerlichen Boykott der bundeseinheitlichen Regelung durch orange Kirchturmpolitiker verwiesen. Da können sich wohl viele nicht mehr vorstellen, was 30 Tage für jemanden heißen, der bereits am Monatsersten nicht mehr weiß, wie er die nächsten Wochen über die Runden kommen soll.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001