Bohunice - BZÖ-Widmann verlangt Garantie der Slowakei auf Inbetriebnahme zu verzichten

Wien 2009-01-19 (OTS) - BZÖ-Energiesprecher Rainer Widmann begrüßt die Entscheidung der Slowakei derzeit auf eine Inbetriebnahme des Pannenreaktors Bohunice zu verzichten, fordert aber eine weitergehende Erklärung der slowakischen Regierung. "Das BZÖ verlangt eine Garantieerklärung der Slowakei für immer auf eine Inbetriebnahme von Bohunice zu verzichten. Jetzt haben der internationale Druck und der angekündigte Widerstand, gepaart mit der versprochenen Wiederaufnahme der Gastransporte das erneute Hochfahren von Bohunice verhindert. Die Gefahr einer Wiederinbetriebnahme des Pannenreaktors besteht aber weiterhin und die slowakische Regierung wird sicherlich auch die nächste Möglichkeit nutzen, um einen neuen Versuch zu starten Bohunice erneut in Betrieb zu stellen", so Widmann.

Der BZÖ-Energiesprecher kritisierte in diesem Zusammenhang auch die Untätigkeit der Bundesregierung, die wieder einmal im Inland medial laut gebrüllt habe, im Ausland aber zum stillen Mäuslein mutiert ist. "Das BZÖ verlangt einen "Masterplan erneuerbare Energie", um Österreich langfristig unabhängig von fossilen Energieträgern zu machen. Die Gaskrise und die Renaissance der Atomkraft rund um Österreich beweisen deutlich, wie wichtig die stärkere Förderung der erneuerbaren Energie ist. Ganz Österreich hat dies erkannt, nur die Bundesregierung befindet sich noch immer im Winterschlaf", so Widmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0009