T-Mobile bringt erstes Android-basiertes Handy nach Österreich

Wien (OTS) - - T-Mobile G1 geht am 30. Jänner 2009 in Österreich an den Start

  • T-Mobile G1 bietet rasantes Internetsurfen und optimalen Komfort bei Google-Services wie Google Maps(TM) und Google Mail(TM)
  • Intuitive Bedienung dank Android Software, großem Touchscreen, Trackball und Kompletttastatur
  • Personalisierbar mit attraktiven und innovativen Download-Anwendungen von Android Market

- Gerät ist exklusiv ab 99 Euro bei T-Mobile erhältlich

Endlich ist es soweit: Ab dem 30. Jänner 2009 eröffnet das T-Mobile G1 auch Kunden von T-Mobile Austria seine herausragende mobile Interneterfahrung: Per Fingertipp auf dem Display können Nutzer schnell und einfach Infos suchen, im Internet surfen oder sich per Google Maps ruckzuck in ihrer Umgebung orientieren. Nach dem erfolgreichen Marktstart des einzigartigen Geräts in den USA und in Großbritannien bringt T-Mobile nun das T-Mobile G1 exklusiv nach Österreich - und außerdem nach Deutschland, Tschechien, Polen und in die Niederlande. Das T-Mobile G1 ist das weltweit erste Mobiltelefon mit dem Betriebssystem Android. Es bietet unter anderem eine intuitiv nutzbare Bedienoberfläche, einen direkten Zugang zur Google-Suche und zu zahlreichen Anwendungen von unabhängigen Anbietern über Android Market. Hinzu kommen zusätzliche Funktionen für die mobile Nutzung. Das Gerät verfügt über einen eingebauten GPS-Sender, der es dem Nutzer ermöglicht, seinen Standort zu lokalisieren. Weitere Ausstattungsmerkmale des Handys sind HSDPA für mobile Bandbreiten von bis zu 7,2 Mbit/s, WLAN, ein eingebauter Kompass, die fünfzeilige QWERTZ-Tastatur, der Trackball und das große, ausschiebbare Touchscreen-Display mit drei übersichtlichen Startansichten.

"Mit dem T-Mobile G1 schaffen wir ein erstklassiges mobiles Interneterlebnis", verdeutlicht DI Robert Chvátal, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria. "Wir sind stolz darauf, dieses revolutionäre Gerät nun auch in Österreich anzubieten und damit auf unserem Erfolgskurs mit innovativen Angeboten für das Internet unterwegs einen neuen Meilenstein zu setzen."

"Die Nachricht des heutigen Tages ist zugleich ein wichtiger Schritt für die Open Handset Alliance und für Android", betont Andy Rubin, Senior Director of Mobile Platforms bei Google. "Das T-Mobile G1 erschließt das mobile Internet für Millionen von Nutzern. Zugleich bietet es unabhängigen Entwicklern und Anbietern die notwendige Plattform, um eine neue Generation aufregender, innovativer Anwendungen zu realisieren."

Nur ein Klick zur Google Welt

In enger Zusammenarbeit haben T-Mobile, Google und der Gerätehersteller HTC im T-Mobile G1 das Betriebssystem Android und Übertragungstechnik für das Highspeed-Netz von T-Mobile integriert. Ein wesentliches Ergebnis ist, dass sich Google-Dienste, die Millionen von Menschen etwa vom Desktop-PC her bestens vertraut sind, jetzt auch unterwegs schnell und bequem nutzen lassen. Das gilt etwa für den Zugriff auf die Google-Suchmaschine - die gewünschten Informations- oder Unterhaltungsseiten finden sich dank automatischer Vervollständigung von Begriffen mit wenigen Eingaben. Der Browser des T-Mobile G1 lädt Internetseiten sehr schnell, denn das Gerät ist ständig mit dem Internet verbunden. Beliebige Ausschnitte von Internetseiten lassen sich einfach durch Berühren des Displays vergrößern. Nutzer können mit zwei Klicks auf den Trackball direkt eine auf einer Webseite angegebene Telefonnummern anrufen; sie können rasch Favoriten anlegen, mehrere Browserfenster parallel offen halten, Seiten und Seitenelemente einfach kopieren und in eine Datei einfügen, einen Link bequem weiterleiten und vieles mehr. Ebenso unkompliziert nutzen T-Mobile G1 Kunden den Navigationsdienst Google Maps. Mit ihm finden sie problemlos ihren aktuellen Standort und erhalten auf Wunsch detaillierte Routenbeschreibungen. Google Maps erlaubt es außerdem, bestimmte Adressen zu finden, etwa die von Hotels, Restaurants oder Kinos.

Das T-Mobile G1 bietet die ideale Plattform für die E-Mail-Kommunikation. So werden E-Mails, die über den Service Google Mail(TM) hereinkommen, automatisch und direkt auf das Gerät gepusht. Selbstverständlich können Kunden auch andere E-Mail Dienste wie POP3 und IMAP mit dem T-Mobile G1 nutzen. Außerdem lassen sich Kontakte und Kalendereinträge automatisch synchronisieren; der Instant Messaging Service von Google Talk(TM) steht kostenlos zur Verfügung. Und ein cooles Video auf YouTube(TM) mit anderen zu teilen ist so einfach wie einen Link mit Google Mail zu versenden - es reicht ein Fingertipp.

Android Market

Als erstes Mobiltelefon bietet das T-Mobile G1 Zugang zu Android Market mit bereits heute mehr als 700 Anwendungsprogrammen internationaler Entwickler. Ständig kommen hier neue Dienste und Anwendungen hinzu. Über wenige Klicks können Kunden Spiele, Services zur sozialen Vernetzung bis hin zum mobilen Shopping herunterladen und so ihr Telefon personalisieren.

Zwei Beispiele für die spannenden und erfolgreichen Programme von Android Market sind ShopSavvy und Wikitude: ShopSavvy ist ein mobiler Shopping-Assistent. Nutzer scannen einfach den Barcode eines ausgewählten Produkts mit der Kamera des T-Mobile G1 und ShopSavvy liefert Produktinfos und sucht sekundenschnell in Online-Shops und per Standorterkennung in nahe gelegenen Geschäften nach dem günstigsten Preis. Wikitude bietet Beschreibungen von weltweit etwa 350 000 Sehenswürdigkeiten; 95 000 Beschreibungen liegen schon in deutscher Sprache vor. Highlight der Anwendung ist der spezielle Kamera-Modus: Er projiziert die Sehenswürdigkeiten der Umgebung in das Suchbild der Kamera des T-Mobile G1. Diese erscheinen dann als Punkte in der betrachteten Landschaft - auf Wunsch mit den zugehörigen Informationen aus Wikipedia.

Ab 99 Euro im Handel

Das T-Mobile G1 ist ab 30. Jänner 2009 in allen T-Mobile Shops, online unter www.t-mobile.at und im Fachhandel erhältlich. Mit dem Tarif "Extreme" gibt es einen neuen Tarif, der genau auf das G1 zugeschnitten ist: Für 39 Euro gibt es 1.000 Gesprächsminuten in alle Netze, unlimitiert Gespräche zu T-Mobile, ein Datenvolumen von 1GB sowie 1.000 SMS in alle Netze. Das T-Mobile G1 ist darüber hinaus auch mit allen Fairplay-Tarifen erhältlich, wobei eine Daten-Option für sorgloses Surfen im Internet mit angemeldet werden muss, da das Gerät immer mit dem Internet verbunden ist.

Das T-Mobile G1 kostet in den Tarifen Extreme und Fairplay Europa Plus (inkl. einer web’n’walk Option) 99 Euro. In den Tarifen Fairplay Europa und Fairplay Smart (inkl. einer web’n’walk Option) ist es um 140 Euro, mit Fairplay Mini um 299 Euro erhältlich.

Weitere Informationen unter www.t-mobile.at/g1.

Hinweis:

Google, Google Maps Street View, Google Talk, Google Mail, YouTube sind Warenzeichen der Google Inc. Alle anderen Unternehmens- und Produktbezeichnungen können Handelsmarken der jeweiligen Unternehmen sein, mit denen sie assoziiert sind.

Rückfragen & Kontakt:

Katrin Scharl
T-Mobile Austria
Telefon: +43 1 79 585 6017

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NTM0001