VP-Hoch: "Eishockey-Diskussion" zeigt Notwendigkeit einer großen und modernen Mehrzweckhalle für Wien

Mehrzweckhalle am Areal des Hauptbahnhofes

Wien (VP-Klub) - "Wien braucht eine große und moderne Mehrzweckhalle für Kultur- und Sportveranstaltungen, das zeigen auch die ’Eishockey-Diskussionen’ der vergangenen Tage", so ÖVP Wien Planungssprecher LAbg. Alfred Hoch.
"Die Stadthalle, als einziges Mehrzweckveranstaltungshalle in Wien, ist zeitweise mehr als ausgelastet und eine Weltstadt wie Wien kann keinen Altnernativstandort anbieten, wenn es darum geht, mehrere Veranstaltungen gleichzeitig abzuhalten", beklagt Hoch.

Umso mehr sei es verwunderlich, dass die Stadt Wien den ÖVP-Antrag auf Bedarfsprüfung einer Mehrzweckhalle abgelehnt habe, obwohl die absolut regierende SPÖ im Gemeinderat mit dem Antrag mitgegangen sei. "Etwas eigenartig war auch im Planungsausschuss die Stellungnahme des Magistrats, der sinngemäß meinte, dass man sich vor etwa einem Jahr überlegt habe, eine Halle zu planen, dies heute nicht mehr tue, man es sich in einiger Zeit aber - wenn "Bedarf bestehe" - wieder überlegen werde", berichtet Hoch.

Er, so Hoch, schlage eine Mehrzweckhalle im Bereich des neuen Hauptbahnhofes vor: "Wenn man Konzernzentralen von einem Tag auf den anderen vom nördlichen Bahnhofsvorplatz verlegen könne, kann es kein Problem sein, auf dem Areal südlich des Hauptbahnhofes eine Mehrzweckhalle für kulturelle Veranstaltungen, aber auch für Spitzen-und Breitensport zu planen." Der VP-Planungssprecher kündigt abschließend an, den Antrag auf Bedarfsprüfung in der nächsten Gemeinderatssitzung noch einmal einzubringen, allerdings mit dem Zusatz, im Bereich des Stadtentwicklungsgebietes Hauptbahnhof für eine solche Halle Vorsorge zu treffen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003