BZÖ-Petzner: BZÖ fordert unabhängige ORF-Reformkommission

Durch Ausweitung der Werbemöglichkeiten der Landesstudios langfristig Gebührenverzicht möglich

Wien 2009-01-19 (OTS) - BZÖ-Mediensprecher Stefan Petzner fordert sofortige Konsequenzen aus dem katastrophalen Rechnungshofbericht zum ORF. "Der ORF ist ein Sanierungsfall - ihm droht ein Schicksal wie der AUA. Das BZÖ steht dafür, mittels eines nationalen Schulterschlusses den ORF langfristig zu sichern und aus den Fängen der Politik zu retten. Der ORF muss rot-weiß-rot bleiben", so Petzner. Ein ORF der seinen öffentlich rechtlichen Auftrag ernst nehme, sei wichtig und unverzichtbar für das Land, betont der BZÖ-Mediensprecher der davor warnt, dass es seitens privater Unternehmen massive Bemühungen gebe, Teile des ORF zu schlucken. "Es muss auch in Zukunft ORF-Auge statt Giebelkreuz geben".

Petzner übt Kritik an der Performance der derzeitigen ORF-Führung. "Wir müssen jetzt Perspektiven für eine gute Zukunft des ORF entwickeln", betont der BZÖ-Mediensprecher, der weitere Lösungsvorschläge des BZÖ vorstellte: "Das BZÖ fordert die Einrichtung einer unabhängigen ORF-Reformkommission, gebildet aus nationalen und internationalen Experten unter dem Motto "Experten rein, Politiker raus"", so Petzner, der hier als Beispiel an die erfolgreiche Sanierung der BBC erinnert. Ebenfalls verlangt Petzner die Durchleuchtung des ORF auf Privilegien und bezahlte Leerläufer wie die berühmten "Weißen Elefanten". Petzner verlangt auch ein neues ORF-Gesetz, mit einer kompletten Neuregelung der Werbebeschränkungen. Das BZÖ schlägt vor, die Werbebeschränkungen für die Landesstudios zu verringern. "Lockern wir die finanziellen Daumenschrauben für die Landesstudios um die Landesstudios langfristig zu sichern", so Petzner, der in dieser Neuregelung eine der primären Aufgaben der einzurichtenden ORF-Reformkommission sieht. "Die Konzepte müssen noch im ersten Quartal 2009 auf den Tisch und im Stiftungsrat beschlossen werden. Ich appelliere an alle verantwortungsbewussten Kräfte, den ORF weg von der Politik und in eine unabhängige gute Zukunft zu führen".

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005