Zanger: "Steirische VP will endlich Freiheitliche Initiative umsetzen!"

Freifahrten für Schüler, Lehrlinge und Studenten

Wien (OTS) - "Die steirische Verkehrslandesrätin Edlinger-Ploder tritt endlich an die Umsetzung einer alten freiheitlichen Initiative heran. Bereits am 24. September 2008 hat die FPÖ einen Antrag für Freifahrten für Schüler, Studenten und Lehrlinge eingebracht, da die Gruppen bisher unterschiedlich und ungerecht behandelt wurden. Dies ist eine Investition in die Zukunft für die Ausbildung unserer Fachkräfte von morgen. Angesichts der Bedeutung, welche die Bildung, gerade in Zeiten der Krise einnimmt, ist hier die Regierung endlich zum Handeln aufgefordert", sagte heute der steirische FPÖ-NAbg. Wolfgang Zanger.

"Schüler und Lehrlinge wurden bisher ungleich behandelt. Die FPÖ forderte die Einstellung dieser Ungerechtigkeit und die Gleichstellung von Schülern und Lehrlingen. Es bleibt zu hoffen, dass die Umsetzung der freiheitlichen Forderung nicht zwischen Graz und Wien im Sande verläuft. Des weiteren sollen Studenten Freifahrten vom Wohnort zur Universität erhalten. Die FPÖ setzt sich weiters dafür ein, dass Studenten ein Jahresticket am Studienort günstig erwerben können, da zahlreiche Studenten während der vorlesungsfreien Zeit dennoch Praktika und Arbeiten auf der Universität zu erledigen haben. Diese Begünstigungen sind natürlich an die Familienbeihilfe gekoppelt, damit Bummelstudenten nach dem Leistungsprinzip ausgenommen bleiben", so Zanger weiter.

"Die FPÖ hat die Initiative gesetzt, die ÖVP hat sie endlich aufgenommen, jetzt ist die SPÖ Verkehrsministerin am Zuge, um eine Österreichweite tragbare Umsetzung zu gewährleisten. Investitionen in bessere Ausbildungsmöglichkeiten unserer Jugend sind Investitionen in die Zukunft, welche sich im Gegensatz zu anderen Wahlzuckerln langfristig rentieren werden", schloss Zanger.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005