WKÖ-Hochhauser präsentiert neuen Leitfaden für Gründerinnen und Gründer

Kostenlose Broschüre mit Tipps zu Gewerberecht, Rechtsformen, Sozialversicherung, Steuern, Businessplan, Marketing etc.

Wien (pwk032) - Obwohl sich die Wirtschaftslage in den vergangenen Monaten zugespitzt hat, boomt Österreichs Gründerlandschaft:"Über 30.000 Menschen wagen jährlich den Schritt in die Selbstständigkeit und gründen ihr eigenes Unternehmen", sagt Anna Maria Hochhauser, Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). "Der Weg in die Selbstständigkeit ist jedoch kein leichter Spaziergang. Es gibt viele Stolpersteine - von rechtlichen Fragen bis hin zur Finanzierung."

Auch heuer steht angehenden Unternehmerinnen und Unternehmern ein professioneller - und kostenloser - Ratgeber zur Seite: der Leitfaden für Gründerinnen und Gründer des Gründer-Service der Wirtschaftskammern Österreichs, der nunmehr bereits in seiner 14. Auflage erscheint. Die 120seitige Broschüre gibt wertvolle Tipps zu Themen wie Gewerberecht, Rechtsformen, Sozialversicherung, Steuern, Businessplan, Marketing etc.

Auch wenn der Leitfaden viele Fragen beantwortet, kann er eine persönliche Beratung nicht ersetzen. Deshalb bieten die Experten des Gründer-Service in jedem Bundesland umfassende Beratung an.

"Die Experten des Gründer-Service wissen, wo angehende Unternehmerinnen und Unternehmer der Schuh drückt. Das belegen die ausgezeichneten Noten, die sie von ihrer Klientel bekommen haben", betont Hochhauser. So sind nach einer aktuellen Studie des Gründer-Service 87,4% der Gründerinnen und Gründer mit der Beratungs-und Dienstleistungsqualität des Gründer-Service sehr zufrieden oder zufrieden. "Statt die Händen in den Schoß zu legen, sehen wir dieses tolle Ergebnis als Ansporn, noch besser zu werden", so die WKÖ-Generalsekretärin.

Bei der Studie des Gründer-Service wurden zudem die Motive für den Weg in die Selbständigkeit abgefragt. An erster Stelle steht demnach der Wunsch eines höheren Einkommens (66,3%). Dahinter rangieren die Motive "immer schon selbstständig sein" zu wollen (55,5%) und "lieber Chef zu sein als einen Chef zu haben" (53,6%). Für nahezu jeden dritten befragten Gründer (32%) stellt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein wichtiges Motiv für die Selbständigkeit dar. "Und besonders erfreulich ist", so Hochhauser abschließend: "84% der Befragten würden wieder gründen."

Der Leitfaden kann online unter www.gruenderservice.at/publikationen gelesen werden.
Die Printversion ist kostenlos im Mitgliederservice der WKÖ (mservice@wko.at, Tel: 0590900-5050) oder im Gründer-Service der jeweiligen Landeskammer erhältlich. (SR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Junge Wirtschaft | Gründer-Service | Frau in der Wirtschaft
Mag. Elisabeth Zehetner
Tel: +43 (0)5 90 900 3018
Fax: +43 (0)5 90 900 295
E-Mail: elisabeth.zehetner@wko.at
http://www.jungewirtschaft.at
http://www.gruenderservice.at
http://wko.at/unternehmerin

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001