Kunasek: Steiermark: "Kampf um die ländliche Gesundheitsversorgung geht weiter!"

Die FPÖ mobilisiert in Mürzzuschlag 400 Bürger zu einer Protestkundgebung für den Erhalt der dortigen Chirurgie.

Wien (OTS) - FPÖ-NAbg. Mario Kunasek gratulierte heute in seiner Funktion als Landesparteisekretär der FPÖ Steiermark den Bürgerinnen und Bürgern des Bezirkes Mürzzuschlag zur gelungenen Demonstration gegen die Schließung der chirurgischen Abteilung des Landeskrankenhauses der Bezirkshauptstadt. Mehr als 400 Menschen folgten dem Aufruf der "Plattform Pro Chirurgie" und der Bezirks-FPÖ zu dieser Form des Bürgerprotestes. Die Veranstaltung wurde von drei steirischen Nationalratsabgeordneten unterstützt: Neben Landesparteiobmann Dr. Gerhard Kurzmann, der als Hauptredner auftrat, waren auch Wolfgang Zanger und Mario Kunasek selbst anwesend.

"Die Stimmung der Menschen in Mürzzuschlag ist gedrückt. Es gibt absolut kein Verständnis für solche tief greifenden Einschnitte in der regionalen Gesundheitsversorgung", beschreibt Kunasek seine Eindrücke, "eine voll ausgestattete Chirurgie, welche zudem über ein hoch qualifiziertes Ärzte- und Pflegepersonal verfügt, wird den Sparplänen verantwortungsloser Politiker und KAGes-Manager geopfert!", führt Kunasek empört aus. "Der Ärger der Mürztaler ist mehr als berechtigt. Den halbherzigen Beteuerungen des SPÖ-Gesundheitslandesrates Helmut Hirt, wonach ohnehin alles in Ordnung sei, glaubt hier niemand mehr. Als der gescheiterte Landesrat von Gerhard Kurzmann zum Rücktritt aufgefordert wurde, war der Applaus der Demonstranten am lautesten."

Das ohnehin überlastete LKH Bruck, in welches die Mürztaler Patienten "abgeschoben" werden, ist von einigen Gemeinden des Bezirkes gut 70 Kilometer entfernt. Das entspricht einer Fahrzeit von etwa einer Stunde, was bereits wiederholt zu lebensgefährlichen Situationen geführt hat. "Die FPÖ Steiermark erklärt sich mit den Menschen im Bezirk solidarisch und wird weiterhin für die vollständige Wiedererrichtung der Chirurgie am LKH Mürzzuschlag kämpfen", versichert Kunasek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001