AVM Presseinfo: AVM auf der ITnT - Neues rund um den Breitbandanschluss

Berlin/Wien (ots) -

  • Österreich-Version der FRITZ!Box Fon WLAN 7270: Annex A und B in einem Gerät
  • FRITZ!WLAN Repeater N/G - Erweiterung des WLAN-Netzes
  • FRITZ!Fon MT-D - mit HD-Telefonie für natürlichen Sprachklang
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7570 VDSL - flexibel für alle Internetzugänge Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM zeigt auf der diesjährigen ITnT in Wien zahlreiche Neuheiten rund um den Breitbandanschluss für Unternehmen und Endkunden. Besonderes Highlight ist die Österreich-Version der FRITZ!Box Fon WLAN 7270, die sich sowohl für Annex A als auch Annex B einsetzen lässt. Gleichzeitig ist die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 ein WLAN N-Router der neben einer eingebauten Basisstation für Schnurlostelefone auch über einen integrierten Medienserver verfügt. Der neue FRITZ!WLAN Repeater N/G erweitert die WLAN-Funkabdeckung im Haus auf Knopfdruck und mit FRITZ!Fon MT-D nach CAT-iq Standard sind Telefongespräche in HD-Qualität möglich. Mit FRITZ!Box Fon WLAN 7570 VDSL stellt AVM eine neue FRITZ!Box-Generation vor, die aufgrund der Kompatibilität zu allen ADSL- und VDSL-Varianten sowie Glasfaser und UMTS/HSPA sehr flexibel einsetzbar ist. FRITZ!Box Fon WLAN 7270 - flexibel einsetzbar für Annex B und Annex A Die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 eröffnet ganz neue Möglichkeiten, indem sie einerseits mit integrierter VoIP-Telefonanlage und Basisstation für Schnurlostelefone mehrere gleichzeitige Kommunikationsverbindungen unterstützt, sich andererseits aber flexibel auf den vorhandenen Hausanschluss, sei es Annex B (ISDN) oder Annex A (analog), einrichten lässt. Die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 stellt eine neue Router-Leistungsklasse dar und bietet dank leistungsstarkem Prozessor die Plattform für vernetzte Anwendungen wie IP-TV, Video-on-Demand oder Musikstreaming. Das integrierte ADSL-Modem, vier LAN-Anschlüsse und WLAN-N-Funkverbindung ermöglichen allen Computern und Multimediageräten im Haus Anschluss an das Netzwerk und das Internet. Die integrierte Basisstation für Schnurlostelefone unterstützt bis zu sechs Mobilteile. Die neue FRITZ!Box Fon WLAN 7270 verfügt über ein internes Bandbreitenmanagement (Quality of Service) für parallele Anwendungen wie VoIP und HD-Video-Streaming. Der USB 2.0-Anschluss der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 und der integrierte Medienserver erschließen neue Anwendungen im Netzwerk. Damit sind Musikdaten auch bei ausgeschaltetem Computer im gesamten Netzwerk verfügbar. Die FRITZ!Box ist bereits ab Werk sicher dank aktivierter WPA-/WPA2-Verschlüsselung. Dazu lässt sich der WLAN-Funk mit einer Nachtschaltung oder manuell mit einem Taster ein- und ausschalten. Zusätzlich optimiert der WLAN-Eco-Mode die Funkleistung auch während des Einsatzes. Mit der FRITZ!Box ins Internet, das geht bald auch ohne DSL-Anschluss. AVM bietet demnächst eine UMTS/GSM-Funktion für die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 an. Dafür wird ein UMTS/GSM-Stick mit SIM-Karte an den USB-Anschluss der FRITZ!Box gesteckt - und schon kann über Breitband das Internet genutzt werden, auch wenn kein DSL zur Verfügung steht. Sobald generell in der Firmware verfügbar, kann die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 per kostenlosem Firmware-Update aktualisiert und um die UMTS-Funktion erweitert werden. FRITZ!WLAN Repeater N/G - Erweiterung des WLAN-Netzes auf Knopfdruck Der FRITZ!WLAN Repeater N/G verbessert auf Knopfdruck die Funkabdeckung im Haus und ist für alle gängigen WLAN-Router und WLAN-Funkverfahren einschließlich WLAN N geeignet. Dabei ist die Anwendung so einfach wie noch nie: Einstecken und surfen. Die kompakte Bauweise ermöglicht den Einsatz an praktisch jeder Steckdose und die integrierte WPA2-Funkverschlüsselung sorgt zudem für die nötige Sicherheit beim kabellosen Surfvergnügen. Doch damit nicht genug: Auch im Multimedia-Bereich hat der FRITZ!WLAN Repeater N/G einiges zu bieten. Neben einem integrierten UKW-Minisender lässt sich dank des Audioausgangs (analog/digital) die Musik auch bequem an die Stereoanlage übermitteln. AVM FRITZ!Fon MT-D - mit HD-Telefonie für natürlichen Sprachklang Mit dem Schnurlos-Mobilteil FRITZ!Fon MT-D erweitert AVM sein Angebot rund um die FRITZ!Box. Erstmals kommt dabei der neue DECT-Standard CAT-iq zum Einsatz. So sind auch mit Schnurlostelefonen HD-Telefonate in optimaler Sprachqualität möglich. Das neue AVM-Produkt ist perfekt auf die FRITZ!Box abgestimmt. Damit erhält FRITZ!Fon auch Zugang zum Breitband und bietet so deutlich mehr Möglichkeiten als bisherige Schnurlostelefone. Neu ist auch die Updatefunktion, mit der FRITZ!Fon MT-D von künftigen Entwicklungen profitiert. So werden sich künftig auch E-Mails direkt im Display des Telefons lesen lassen, ohne dass der PC dafür eingeschaltet werden muss. Auch Informationen aus dem Internet wie Nachrichten, Wetter oder Sport werden dann direkt als RSS-Feed über die FRITZ!Box auf das FRITZ!Fon MT-D geleitet. FRITZ!Box Fon WLAN 7570 VDSL - flexibel für alle Internetzugänge Auf der diesjährigen ITnT präsentiert AVM eine neue FRITZ!Box-Generation, die innovative Internet-, Telefonie- und Netzwerklösungen in ein einziges Gerät integriert und damit auch für künftige Breitbandtrends ideal geeignet ist. Durch die Kompatibilität zu allen ADSL- und VDSL-Varianten sowie Glasfaser und UMTS/HSPA sind die Geräte sehr flexibel einsetzbar. Die Integration von WLAN N, DECT, CAT-iq, VoIP, PBX, HD Telefonie und VPN macht die FRITZ!Box zu einer All-in-One-Lösung für vielfältige Anwendungsszenarien. Aufgrund der Vielfältigkeit der FRITZ!Box erhalten Provider ein maßgeschneidertes Produkt für ihr Service-Angebot. Die FRITZ!Box Fon WLAN 7570 VDSL ist vorerst nicht für den Fachhandel bestimmt. Pressefotos finden Sie unter www.avm.de Über AVM AVM entwickelt und fertigt Produkte rund um den Breitbandanschluss. Für seine innovative FRITZ!-Familie ist der Berliner Kommunikationsspezialist vielfach ausgezeichnet worden. FRITZ! ermöglicht anwenderfreundlich schnellen DSL-Zugang, einfaches Vernetzen, günstiges Telefonieren über das Internet und vielseitige Multimedia-Anwendungen. Das 1986 in Berlin gegründete Unternehmen ist einer der zwei führenden Anbieter von DSL-Endgeräten in Europa. In Deutschland, dem größten europäischen Markt, ist AVM mit über 50 Prozent Marktführer. AVM erzielte im Geschäftsjahr 2008 mit 460 Mitarbeitern einen Umsatz von 200 Millionen Euro. Redaktionsintern Besuchen Sie AVM auf der ITnT in Wien vom 27. bis 29. Jänner 2009, in Halle C, Stand Nummer C 0528.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Samira Jordan
Pressereferentin
Mail s.jordan@avm.de
Fon +49 30 3 99 76 - 645
Fax +49 30 3 99 76 - 640

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003