Vilimsky: Mitterlehner muss bei Verschrottungsprämie Rahmen von 2.500 Euro ausschöpfen!

Schon in acht EU-Ländern Verschrottungsprämie bis zu 3.400 Euro

Wien (OTS) - Wirtschaftsminister Mitterlehner soll seinen Rahmen
bei der Einführung einer Verschrottungsprämie mit 2.500 Euro ausschöpfen und diese wichtige Maßnahme rasch implementieren. Dies fordert heute FPÖ-Verkehrssprecher, Generalsekretär NRAbg. Harald Vilimsky. ****

Die rund 350.000 Beschäftigten im heimischen Automobilsektor bräuchten dringend einen Impuls der Regierung. Im Bankensektor war die Regierung auch mehr als großzügig, nun brauche es dringend einen Rettungsschirm für den heimischen Automobilsektor, fordert Vilimsky.

Schon in acht EU-Ländern gibt es eine Verschrottungsprämie bis zu 3.400 Euro. In Spanien etwa wird noch ein zinsengestützer Kredit von 30.000 Euro als Bonus dazu gewährt. In Italien gibt es zudem eine Kfz-Steuerbefreiung für drei Jahre beim Neuwagenkauf. Bislang habe sich die österreichische Regierung etwa dagegen gesperrt, das Kuriosum der heimischen Normverbrauchsabgabe abzuschaffen und auch im Kfz-Steuerbereich nichts getan. Nun gibt es offensichtlich zumindest einen Grundkonsens auf Einführung einer Verschrottungsprämie. Daraus dürfte aber keine Alibi-Aktion werden, sondern ein wirklicher Impuls. 2.500 Euro sei dafür eine taugliche Summe, kleine Lösungen darunter wahrscheinlich nicht oder kaum wirksam, daher sei der Mitterlehner vorgegebene Rahmen von 2.500 Euro für ihn auch auszuschöpfen, fordert Vilimsky. Schließlich kurble diese Maßnahme nicht nur die Wirtschaft an, sondern bedeute auch eine aktive Umweltpolitik. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001