wahlkabine.at für Landtagswahlen in Kärnten und Salzburg gestartet!

Österreichs erfolgreichste Politik-Orientierungshilfe eröffnet Superwahljahr 2009 mit erweitertem Informationsangebot

Wien (OTS) - Sollen in Salzburg alle religiösen Symbole aus öffentlichen Gebäuden entfernt werden? Soll Kärnten bei stationären Pflegefällen die Kosten zur Gänze übernehmen? Sollen Möglichkeiten der Direktdemokratie wie z.B. Volksbefragungen stärker ausgebaut werden?

Das sind drei der insgesamt 25 Fragen, auf die interessierte Nutzer und Nutzerinnen seit 18. Jänner unter www.wahlkabine.at per Mausklick antworten können. Die Internet-Wahlkabine vergleicht anschließend die Eingaben mit den Standpunkten der Kärntner und Salzburger Parteien und zeigt den Grad der persönlichen Übereinstimmung oder Abweichung auf.

Das Projekt der Politischen Bildung wird für die beiden Landtagswahlen am 1. März 2009 in Kooperation mit der Kärnten-Ausgabe der "Kleinen Zeitung", den "Salzburger Nachrichten" und dem "Dachverband Salzburger Kulturstätten" realisiert. "Wir sind davon überzeugt", erklären die Initiatoren Konrad Becker und Martin Wassermair vom Institut für Neue Kulturtechnologien, "dass wir mit der Internet-Wahlkabine für die Landtagswahlen an den bisherigen Erfolge anschließen und gleich zu Beginn des Superwahljahr 2009 das große Interesse der Menschen an Politik abseits der medialen Inszenierung bestätigen können".

wahlkabine.at dient nicht zur Überprüfung einer politischen Gesinnung und ebensowenig wird eine Wahlempfehlung ausgesprochen. Für die inhaltliche Korrektheit der Antworten hat einmal mehr ein Redaktionsteam gesorgt, dem Personen mit ausgewiesener Sachkenntnis in der Landespolitik sowie in Politikwissenschaft und Methodik angehören.

wahlkabine.at wurde seit 2002 mehr als 2.300.000 Mal bei Landtags-und Nationalratswahlen genutzt und ist mit 65 Millionen Beantwortungen von Einzelfragen die unbestrittene Nummer 1 unter den österreichischen Politik-Orientierungshilfen im Internet. Für die Landtagswahlen in Kärnten und Salzburg am 1. März 2009 konnte das Angebot erweitert werden. Neben ausführlichen Vergleichsmöglichkeiten veröffentlicht die Politik-Orientierungshilfe auch Kommentare der Parteien zu den einzelnen Fragestellungen.

Darüber hinaus steht erstmals ein Glossar zur Verfügung, das nicht zuletzt Jugendlichen zentrale Politik-Begriffe erläutert und vermittelt. Doch auch das Spielvergnügen selbst kommt nicht zu kurz. So sorgt ab sofort der neue Zufallsgenerator bei der Anordnung der Fragen für zusätzliche Spannung.

http://wahlkabine.at/

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Wassermair,
Institut für Neue Kulturtechnologien/t0,
Lehargasse 11/1/8, 1060 Wien
info@wahlkabine.at
Tel.: 0676 / 309 49 86

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003