Graf: Regierung hungert Universitäten und Forschung aus

Die Regierung ist aufgefordert, der Zukunft eine Chance zu geben

Wien (OTS) - Der FPÖ-Wissenschaftssprecher NAbg. Dr. Martin Graf sieht die Koalition schon vor Beginn der Budgetverhandlungen vor dem Scherbenhaufen ihrer verfehlten Universitätspolitik stehen. "Wenn die Rektoren aller Universitäten die Mitarbeiter und Studenten um Hilfe gegen die Regierung bitten müssen, damit künftig das finanzielle Überleben der Universitäten gesichert werden kann, dann wirft das ein bezeichnendes Licht auf die Wertschätzung die diese Kuschelkoalition der Wissenschaft und den Universitäten entgegenbringt."

Ausfall der Studienbeiträge beträgt ca. 50 Mio:

"Fakt ist, dass 35 Mio. Euro über Stipendien eingenommen werden, 17 Mio. Euro werden durch die Studienbeiträge von ausländischen Studenten bezahlt und viele Studenten zahlen den Studienbeitrag ohnehin, das sind den Berechnungen zufolge ca. 47 Mio. Euro, daher beträgt der Ausfall 50 Mio. Euro und nicht 150 Mio. Euro. Minister Hahn soll daher endlich aufhören, über den Entfall der Studienbeiträge zu jammern und statt dessen dafür Sorge tragen, dass die Universitäten ordentliche Budgets erhalten", sagt der Wissenschaftsausschussvorsitzende.

"Ich habe bereits mehrfach vor dem sich abzeichnenden Desaster bei der Unifinanzierung gewarnt", sagt Graf. "Die Regierung hat ja bereits in Ihrem Regierungsprogramm gezeigt, dass ihr außer "Vorbehaltssternchen" zum Thema Unibudget nichts einfällt."

Graf wird bei der Plenarsitzung nächste Woche neben einer Reihe anderer Anträge zur Unifinanzierung auch wieder den bereits in der letzten GP beschlossenen Antrag auf bessere finanzielle Ausstattung der Universitäten einbringen.

"Die Regierung ist einfach nicht bereit in die Zukunft zu investieren. Es wurden im September vom Parlament klare Beschlüsse gefasst, an die sich die Koalition gefälligst halten soll. Die Regierung ist aufgefordert, der Zukunft eine Chance zu geben. Ich bin gespannt, ob der berechtigte Aufschrei der Rektoren ein Einlenken bewirken wird, ich werde alles tun, damit den Universitäten geholfen werden kann." schließt Graf.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007