Jenewein zu Schuster: SP-Chaosregierung hat Polizeimisere zu verantworten!

Häupl offenbar nur mehr politisches Fliegengewicht innerhalb der SPÖ!

Wien, 16-01-2009 (fpd) - Auch durch oftmaliges Wiederholen
gewinnen falsche Behauptungen nicht an Wahrheitsgehalt. Daher sollte sich Herr Schuster bei seinem Versagerbürgermeister Häupl dafür bedanken, daß die Sicherheitssituation in Wien immer prekärer wird. Faktum sei, daß Häupl einer der Chefverhandler der letzten Chaosregierung unter SPÖ-Ägide war und bei den Regierungsverhandlungen sich eher mit der Frage seines leiblichen Wohls (Sushi oder Würstel?) beschäftigt habe, als mit der Sicherheitssituation in Wien. Häupls politisches Gewicht innerhalb der SPÖ schwindet von Tag zu Tag und bis zum Wiener Wahltag wird er wohl einer von unzähligen Querulanten mit politischem Fiegengewicht innerhalb der Sozialisten sein. Entscheiden werden dann jedenfalls andere und das ist auch gut so, so heute der FPÖ-Landesparteisekretär der Wiener FPÖ, Hans-Jörg Jenewein zu den Aussagen von SPÖ-Gemeinderat Schuster.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0008