KO Scheuch: BZÖ Kärnten fordert bundesweite Regelung bei Skihelmpflicht

Sportlandesrat Kaiser endlich aufgewacht. BZÖ fordert Skihelmpflicht für Kinder und Jugendliche. Helmtragen auf den Pisten kann Leben retten.

Klagenfurt (OTS) - "Die vielen schweren Skiunfälle der vergangenen Zeit haben gezeigt, wie wichtig eine Helmpflicht für Kinder und Jugendliche wäre. Landeshauptmann Gerhard Dörfler tritt schon seit Langem für eine Skihelmpflicht ein. Bisher hat aber die SPÖ eine solche abgelehnt. Ich freue mich, dass es nun offenbar zu einem Umdenken gekommen ist. Mittlerweile ist auch Sportlandesrat Peter Kaiser aufgewacht und will eine Imagekampagne starten, damit mehr Helme auf den Pisten getragen werden", sagt BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch.

Es zeige sich, dass Landeshauptmann Dörfler mit seiner Forderung nach einer Skihelmpflicht goldrichtig liege. Durch zahlreiche Verteilaktionen - auch gemeinsam mit Olympiasieger Fritz Strobl -habe der Landeshauptmann bereits viel zur Bewusstseinsbildung bei Kindern und Eltern getan.

Das BZÖ strebe eine bundesweite Regelung der Skihelmpflicht an. In der Kärntner Landesregierung sei bereits eine Resolution einstimmig an die Adresse der Bundesregierung verabschiedet worden. "Wer Hirn hat, soll es schützen. Das Helmtragen auf den Pisten kann Leben retten", so Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 51 32 72

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002