Korrektur zu OTS 158: 3,45% plus 100.- Euro Einmalzahlung für die Angestellten der Werbung und Marktkommunikation Wien

Vierte Verhandlungsrunde bringt "Abschluss mit Feingefühl"

Wien (GPA-djp/ÖGB) - Korrektur: in Absatz 2 muss es richtig heißen: … weder inflationsbedingte Wertminderungen abgegolten…

Im folgenden der korrigierte Aussendungstext:

Mit einer Erhöhung der kollektivvertraglichen Mindestgehälter um 3,45% und einer Einmalzahlung von 100.- Euro gehen die Angestellten der Werbung und Marktkommunikation Wien ins Jahr 2009. Dieses Ergebnis ist am 14. Jänner 2009 bei der vierten Verhandlungsrunde zwischen der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) und der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation, Wirtschaftskammer Wien, erzielt worden. ++++

"Ein Abschluss mit Feingefühl", so Franz Bittner, Verhandlungsleiter der ArbeitnehmerInnenvertretung. "Auch wenn wir angesichts der wirtschaftlichen Prognosen für 2009 die branchenweite Forderung nach einer Aufrechterhaltung der Überzahlungen zurückstellen mussten, ist für heuer doch gewährleistet, dass jeder und jede Angestellte der Branche auch tatsächlich Geld durch den Gehaltsabschluss bekommt. Ein Anfang." Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier spielt damit auf die Praxis von Unternehmen an, Überzahlungen jahrelang konstant zu halten. Gehälter werden dadurch eingefroren, weder inflationsbedingte Wertminderungen abgegolten noch Erhöhungen der Mindestgehälter an die Belegschaft weitergegeben. "Betriebsräten empfehlen wir dringlich Verhandlungen über die Aufrechterhaltung von Überzahlungen voranzutreiben. Unsere Gewerkschaft GPA-djp unterstützt gerne bei den Verhandlungen", resümiert Bittner.

Die Gehaltserhöhung von 3,45% gilt auch für Lehrlingsentschädigungen und tritt mit 1. Jänner 2009 in Kraft. Die Einmalzahlungen sind mit März auszubezahlen, Vollzeitkräfte erhalten 100.- Euro, Lehrlinge 50.-.

ÖGB, 15. Jänner 2009

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp
Dr. Barbara Lavaud
Tel.: 05 0301-21533
Mobil: 05 0301-61533
E-Mail: barbara.lavaud@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002