Einladung zur Podiumsdiskussion "Reform?Pool" am 22. Jänner 2009

Bringen "Reformpools" die erhoffte Innovation für die österreichische Gesundheitslandschaft?

Wien (OTS) - Reformpools wurden mit ambitionierten gesundheitspolitischen Ziele geschaffen: Sie sollen ein Instrument sein, um die strikte Sektorengrenzen im Gesundheitswesen zu überwinden. Reformpools stellen Mittel von Sozialversicherung und Ländern bereit, um Projekte zu fördern, die eine Leistungsverschiebung zwischen intra- und extramuralem Bereich (Krankenhäuser versus niedergelassenen Bereich) bewirken und von denen beide Partner profitieren. Ziel von Reformpools ist eine verbesserte Abstimmung in der Planung, Steuerung und Finanzierung des gesamten Gesundheitswesens - hin zu einer gemeinsamen Gesamtverantwortung von Sozialversicherung und Gebietskörperschaften.

Doch Reformpools sind nicht unumstritten. Helfen sie tatsächlich, Kosten zu sparen? Schaffen sie eine neue, verbesserte Struktur oder verkomplizieren sie das bestehende System weiter? Gelingt es, Hochglanz-Pilotprojekte in den Regelbetrieb zu überführen? Fragen wie diese werden von namhaften Vertretern des Gesundheitswesens beleuchtet.

Der Verein "SV-Wissenschaft" lädt die Damen und Herren von Rundfunk und Presse herzlich ein zur

Podiumsdiskussion "Reform?Pool"

Wann: Donnerstag, 22.1.2009, 16.00 Uhr Wo: Hanusch-Krankenhaus der WGKK, Heinrich-Collin-Straße 30, 1140 Wien, Mehrzwecksaal

Programm:

Einleitung und Kurzpräsentation des Tagungsbandes "Werkstatt 2007 -Gesundheit und Soziale Sicherheit" der SV-Wissenschaft:

Dr. Mag. Alfred Wurzer
Direktor der Kärntner Gebietskrankenkasse, Vorsitzender des Vereins SV-Wissenschaft

Podium:
Dr. Clemens Auer
Sektionsleiter im Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend

Dr. Gerald Bachinger
Sprecher der österreichischen Patientenanwälte

Franz Bittner
Vorsitzender der Trägerkonferenz des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger

Prim. MR Dr. Walter Dorner
Präsident der Österreichischen und Wiener Ärztekammer

Dr. Siegfried Marchel
Geschäftsführer der Gesundheitsplattform Steiermark

Moderation:
Mag. Karin Eger
Leiterin der Abteilung Gesundheitspolitik und Prävention in der WGKK; Leiterin der Competence Centers Integrierte Versorgung der österreichischen Sozialversicherung

Um Anmeldung wird gebeten unter (+43 1) 60122-3800 oder sanja.korac@wgkk.at

Veranstalter:

Der Verein "SV-Wissenschaft, Forschung & Lehre der österreichischen Sozialversicherung" wurde von den österreichischen Sozialversicherungsträgern gegründet zum Aufbau und zur Förderung einer dauerhaften Beziehung zu Wissenschaft und Forschung in den Bereichen Gesundheitsförderung und Prävention, Gesundheitsökonomie und Recht.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Pflug
Wiener Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (+43 1) 60122-2254
Mobil: 0664 80885 2254
E-Mail: gabriele.pflug@wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0005