Steindl: Regierung setzt konkrete Maßnahmen für mittelständische Wirtschaft

Umsetzung der "Mittelstandsmilliarde" läuft auf Hochtouren

Wien (ÖVP-PK) - Die Finanz- und Wirtschaftskrise verlangt nach konkreten Antworten und Handlungen der Politik. Gerade für die Klein-und Mittelbetriebe, die das Gros der heimischen Wirtschaft ausmachen, haben wir daher mit der "Mittelstandsmilliarde" - dem Konjunkturpaket I - rasch die richtigen Maßnahmen beschlossen. Das sagte heute, Dienstag, der Wirtschaftssprecher der ÖVP, Abgeordneter Konrad Steindl.****

"Das Konjunkturpaket I, die Mittelstandsmilliarde, umfasst spezielle Akzente, damit österreichischen Unternehmen in den nächsten Monaten ausreichend Kapital zur Verfügung gestellt wird", so Steindl. Die vorgesehene Aufstockung von Haftungen und günstigen Krediten durch die Austria Wirtschaftsservice (aws) verbessert die Liquiditätssituation der heimischen Unternehmen deutlich, zeigt sich Steindl mit den beschäftigungswirksamen Maßnahmen sehr zufrieden. "Dies ist besonders für unsere Klein- und Mittelbetriebe (KMU) eine wichtige Unterstützung in einer Zeit, wo sich alle großen Herausforderungen stellen müssen".

Es gehe nun darum, die beschlossenen Schritte zügig zu realisieren. Die Umsetzung der Maßnahmen des Konjunkturpakets I läuft auf Hochtouren. Im Dezember 2008 wurden der österreichischen Wirtschaft 168 Millionen. Euro an zinsgünstigen ERP-Krediten zur Verfügung gestellt und Haftungen für Bankkredite in Höhe von rund 60 Millionen Euro vergeben. Darüber hinaus beinhaltet das Konjunkturpaket für die mittelständischen Betriebe unter anderem auch eine Erhöhung der Haftungen um 400 Millionen Euro.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003