Haimbuchner: "Benes-Dekrete müssen während des tschechischen EU-Vorsitzes Thema sein!"

FPÖ fordert von der Bundesregierung klare Worte im nächsten halben Jahr

Wien (OTS) - Klare Worte fordert die FPÖ von der österreichischen Bundesregierung zu den Benes-Dekreten während des Ratsvorsitzes der tschechischen Republik, so der freiheitliche Vertriebenensprecher, NAbg. Dr. Manfred Haimbuchner, Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Oberösterreich. "Tschechien ist immerhin für ein halbes Jahr das internationale Aushängeschild der EU und ist nach wie vor nicht bereit, die menschenrechtswidrigen Benes-Dekrete anzutasten."

"Weiters unterstützt die FPÖ die Mahnwache hierzu, welche von der Sudetendeutschen Landsmannschaft organisiert wurde, voll und ganz. In einem friedlichen und geeinten Europa haben Unrechtsbestimmungen wir die Benes-Dekrete nichts verloren", betonte Haimbuchner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0016