Rekordjahr für Mazda in CSEE

Klagenfurt (OTS) -

  • 31.247 Autos und damit ein Plus von 21 Prozent erreicht Mazda 2008 in den 14 von Klagenfurt aus gemanagten Märkten in Zentral-und Südosteuropa - das bisher beste Jahresergebnis des österreichischen Autoimporteurs.
  • Insgesamt elf CSEE-Märkte liefern Mazda Verkaufsrekorde. Absatzstärkster Markt bleibt Österreich, kräftigster Wachstumsmotor ist Rumänien.

~

Mazda lässt von Klagenfurt aus die Rekorde purzeln. In der gesamten Vertriebsregion in Zentral- und Südosteuropa ist der Verkauf in 2008 auf 31.247 Autos gestiegen - ein Plus von 5.416 Autos oder 21 Prozent im Vergleich zu 2007. Damit erreicht Mazda Austria das beste Jahresergebnis seiner Geschichte. Das Unternehmen managt neben Österreich mittlerweile noch 13 weitere Märkte in Zentral- und Südosteuropa - von Tschechien im Norden, bis Bulgarien im Süden.

Verkaufsrekorde verbucht Mazda dabei gleich in zehn Ländern dieser Region: Ungarn, Slowenien, Rumänien, Bulgarien, Serbien, Montenegro, Bosnien, Mazedonien, Moldawien und Albanien verkauften 2008 jeweils so viele Mazda Modelle wie in keinem Jahr vorher.

Stärkster Wachstumsmotor war Rumänien. 2.537 neue Mazda Modelle wurden dort in 2008 verkauft. Das sind um 1.509 Autos oder 147 Prozent mehr als das Jahr davor.

Starke Steigerungen bei den Stückzahlen lieferten auch Tschechien (plus 1.094 Autos im Jahresvergleich) und Ungarn (+ 801).

Relativ zur jeweiligen Marktgröße gesehen, schafften neben Rumänien auch Albanien (plus 143 Prozent) und Serbien inklusive Montenegro (plus 141 Prozent) die größten Sprünge.

Die absatzstärksten Markte sind Österreich (mit 13.481 Verkäufen in 2008), gefolgt von Ungarn (3.566), Tschechien (3.214), Kroatien (3.055) und Rumänien (2.537).

Populärstes Mazda Modell 2008 war der Mazda2 mit 10.399 Verkäufen in CSEE. Ebenfalls stark in der Verkaufshitparade platzieren sich Mazda6 (7.057) und Mazda3 (6.726). Und 1.867 verkaufte Exemplare des SUV-Flaggschiffs CX-7 untermauern, dass immer mehr Premiumkunden in CSEE zu Mazda strömen.

"Den Turbulenzen auf den internationalen Automärkten hat Mazda in 2008 getrotzt. Die junge Modellpalette mit wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Innovationen waren der Schlüssel zum Erfolg", resümiert Josef Schmid, Regionaldirektor Mazda CSEE. "Mazda hat sich mit dem gewachsenen Händlernetz und dem klaren Fokus auf Kundenzufriedenheit zur nachhaltig starken Marke entwickelt. Ziel fürs kommende Jahr 2009 ist, den eroberten Marktanteil in der gesamten CSEE-Region zu behaupten."

Rückfragen & Kontakt:

Jo Deimel
PR, Mazda Austria
Telefon: 0664 81 11 477
deimel@mazda.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MZD0001