Stift Altenburg wird weiter attraktiviert

Investitionen von über 850.000 Euro

St. Pölten (NLK) - Stift Altenburg ist ein bekannter Leitbetrieb
im Kulturpark Kamptal mit jährlich rund 40.000 BesucherInnen und zugleich auch ein TOP-Ausflugsziel. Im Stift sind außerdem mehrere kulturelle Institutionen beheimatet wie die Altenburger Sängerknaben, Allegro vivo - internationales Kammermusik Festival Austria und das bekannte Sommertheater. "Stift Altenburg zieht somit nicht nur Ausflugsgäste an, sondern auch Kultur- und Theaterliebhaber", so Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann.

Derzeit werden im Stift Maßnahmen umgesetzt, um den vielen BesucherInnen noch mehr Komfort bieten zu können. Im Zuge des Projekts "Attraktivierungsmaßnahmen Stift Altenburg" erfolgte die Anbindung und barrierefreie Erschließung des mittelalterlichen Klosters unter der Altane.

Die BesucherInnen sollen ab dem kommenden Jahr mittels Lift in die wichtigsten Räume des Stiftes Altenburg gelangen. Die neue Verbindung von Bibliothek zur Krypta ermöglicht auch die Anbindung des Besucherstromes zu den neuen Ausgrabungen unter der Altane, wie dem Abtshaus mit Kapelle, Zellen, Turm und der Veitskapelle. Für die Bespielung der Bibliothek entstehen erforderliche Notausgänge sowie Nebenräume für KünstlerInnen und Catering. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf 856.000 Euro. Das Vorhaben wird aus Mitteln der Regionalförderung unterstützt.

"Mit diesem Projekt soll die Position von Altenburg als ausflugstouristisches Angebot für die nächsten Jahre abgesichert werden", betont Gabmann. "Außerdem sollen durch einen ganzjährigen Veranstaltungsbetrieb noch höhere Besucherzahlen erreicht werden".

Weitere Informationen: ecoplus, Telefon 02742/9000-19617, www.ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007