Grüne übergeben Protestnote gegen Bohunice an slowakische Botschaft

Lunacek und Brunner: "Große Sorge über mögliche Wiederinbetriebnahme"

Wien (OTS) - Auf das Schärfste verurteilten die Grünen heute eine mögliche Wiederinbetriebnahme des AKW Bohunice. Im Rahmen einer Demonstration vor dem Botschaftsgebäude in Wien warnten die stellvertretende Klubobfrau der Grünen, Ulrike Lunacek und die Umweltsprecherin der Grünen, Christiane Brunner, vor einem neuerlichen Hochfahren des Reaktors. "Bohunice wurde aus gutem Grund abgeschalten, der Reaktor birgt ein großes Sicherheitsrisiko für die Bevölkerung in der Slowakei und in Österreich." Sie übergaben eine entsprechende Protestnote an die slowakische Botschaft.

"Der Betrieb des veralteten Reaktors in Bohunice stellt nicht zuletzt aufgrund der fehlenden Schutzummantelung ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar", so Brunner und Lunacek. Sie betonten in der Protestnote, dass die "Grünen für Solidaritätsmaßnahmen anderer EU-Staaten im Gasbereich eintreten. Die Wiedereinschaltung eines völlig veralteten und dadurch nicht nur für die slowakische Bevölkerung, sondern auch für die Menschen in ganz Europa gefährlichen Reaktors ist jedoch keine akzeptable Maßnahme." Die Protestnote wurde von einem Vertreter der slowakischen Botschaft entgegen genommen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006