Schierhuber zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt

Auszeichnung für jahrelangen Einsatz für die europäische Einigung

Strassburg, 12. Jänner 2009 (ÖVP-PD) Die langjährige österreichische Bauernvertreterin im Europäischen Parlament, ÖVP-Europaabgeordnete Agnes Schierhuber, wurde gestern, Montag, in Strassburg zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt. In Vertretung des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy überreichte der Vorsitzende der EVP-ED Fraktion im Europäischen Parlament, Joseph Daul, diese höchste Auszeichnung der französischen Republik. "Agnes Schierhuber hat seit ihrer Wahl in das Europäische Parlament mit großem Einsatz und hoher Sachkenntnis für das europäische Einigungswerk gearbeitet. Sie ist als Frau, als Bäuerin und als Politikerin ein Vorbild. Ihre Bereitschaft zur Kompromissfindung und ihre Fähigkeit, dabei stets ihre Überzeugung aufrecht zu vertreten, machen sie zu einer wahren Europäerin. Für ihre Leistungen möchte ihr die Republik Frankreich mit der Aufnahme in die französische Ehrenlegion danken", so der Vorsitzende der größten Fraktion des Europaparlaments in seiner Ansprache. ****

An der Zeremonie nahmen neben ÖVP-Europaklubobmann Mag. Othmar Karas und zahlreichen weiteren Europaparlamentariern auch Vizekanzler a.D. Mag. Wilhelm Molterer, der Präsident des Österreichischen Bauernbundes Abg.z.NR Fritz Grillitsch, Bauernbunddirektor Dr. Johannes Abentung sowie der österreichische Botschafter beim Europarat, Dr. Thomas Hajnoczi und Generalkonsulin Mag. Elisabeth Ellison-Kramer teil. Die Ehrenlegion (frz. Légion d'honneur) wurde am 19. Mai 1802 von Napoléon Bonaparte in der Absicht gestiftet, mili-tärische und zivile Verdienste, ausgezeichnete Talente und große Tugenden zu belohnen. Die Ehrenlegion ist die ranghöchste Aus-zeichnung Frankreichs, die Verleihung erfolgt im Namen und auf Vorschlag des Staatspräsidenten. Durch eine Rechtsverordnung von 1962 ist die Gesamtzahl der Auszeichnungen auf 125.000 beschränkt. Die Anzahl der mit dem Kreuz der Ehrlegion ausgezeichneten Frauen beträgt heute rund 10%.

In ihrer Dankesrede betonte Schierhuber den Wert der Europäischen Union für alle Bürgerinnen und Bürger. "Wir haben es aus unserer Geschichte gelernt, wie wichtig und unersetzlich Frieden ist. Die Gemeinschaft der europäischen Staaten nützt und schützt den Menschen. Ich bin glücklich, dass ich meinen Beitrag dafür leisten durfte, an diesem Friedensprojekt mitzubauen", sagte Schierhuber. "Gerade die Landwirtschaft als der einzig vollständig vergemeinschaftete Politikbereich der Europäischen Union braucht unser aller Aufmerksamkeit. Was wir Bauern leisten, leisten wir für die ganze Gesellschaft. Was wir erzeugen, ernährt nicht nur uns Bauern, sondern uns alle. Was wir im ländlichen Raum bewahren, erhalten wir für unsere Kinder. Unser tägliches Brot ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis harter Arbeit. Und diese Arbeit zu unterstützen, zu fördern und zu schätzen, ist eine Aufgabe auch des gemeinsamen Europa", so Schierhuber.

SERVICE: Aktuelle und rechtefreie Bilder der Verleihung erhalten Sie auf Anfrage per Email an philipp.schulmeister@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

Agnes Schierhuber MEP, Tel.: +33-3-8817-5741
(agnes.schierhuber@europarl.europa.eu) oder Mag. Philipp M.
Schulmeister, EVP-ED Pressedienst, Tel.: +32-475-79 00 21
(philipp.schulmeister@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002