Neues Volksblatt: "Gemeinsam" (von Michael Kaltenberger)

Ausgabe vom 13. Jänner 2009

Linz (OTS) - Er will einen möglichst kurzen Wahlkampf, weil es in Krisenzeiten Wichtigeres gibt und weil die Leute andere Sorgen haben als den Parteienstreit; dem Zufall überlässt Oberösterreichs ÖVP-Obmann, Landeshauptmann Josef Pühringer, trotzdem nichts. Deshalb wurde die Führungsetage im Gleißnerhaus und im OÖVP-Landtagsklub umgebaut. Mit dem Ziel, Landesparteisekretär Michael Strugl für die Vorbereitung des Wahlkampfs für die Landtagswahl im September freizuspielen; damit der Motor auf Hochtouren läuft, wenn es soweit ist.
Bis dahin lautet das Pühringer-Motto aber weiter "Gemeinsamkeit"; allen Querschüssen zum Trotz, auch wenn es manchmal schwer fällt. "Zusammenarbeit in schwierigen Zeiten" hat die OÖVP deshalb über ihr Arbeitsprogramm für 2009 geschrieben - in der Hoffnung, dass man in den anderen Parteien genau so denkt, vor allem in der SPÖ. Eigentlich ist es ja undenkbar, dass in Zeiten wie diesen nicht alle in eine Richtung marschieren, in Richtung Wirtschaftsaufschwung und Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen.
Aber wir haben es gerade in Oberösterreich schon oft erlebt, dass Partei vor Österreich steht. Hoffen wir, dass die Krise ein Umdenken bewirkt hat.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001