ARBÖ: Verkehr half 2008 über eine Million Tonnen CO2 einzusparen

Aber in der heute publizierten Treibhausgasbilanz 2007 ist diese Einsparung nicht berücksichtigt

Wien (OTS) - Allein durch den rückläufigen Treibstoffverbrauch in ganz Österreich im Jahr 2008 um 4,4 Prozent (minus sechs Prozent Benzine, minus 3,7 Prozent Diesel) wurde eine Millionen Tonnen CO2 eingespart, rechnet der ARBÖ vor. Dazu kommt die Beimischung von Bioethanol zu Benzin, die erstmals im abgelaufenen Jahr voll zum Tragen kam und weitere mindestens 200.000 Tonnen CO2 einsparte.

Damit hat sich im abgelaufenen Jahr 2008 die Treibhausgasbelastung durch den Verkehr wesentlich verbessert, stellt der ARBÖ fest. Die heute publizierte Treibhausbilanz bezieht sich ja auf das Jahr 2007, logischerweise können sich darin die inzwischen verwirklichten Verbesserungen nicht niederschlagen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
Mobil: 0664/60 123 280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001