BZÖ-Stark: 1.000 Euro Jugendstartgeld für Salzburg!

Für alle Salzburger Jugendlichen zur Finanzierung von Führerschein, Wohnung oder Auto

Salzburg 2009-01-12 (OTS) - Mit einer klaren Ankündigung lässt der Salzburger BZÖ-Obmann Robert Stark heute aufhorchen. "Das BZÖ fordert für alle Salzburger Jugendlichen ein Jugendstartgeld in der Höhe von 1.000 Euro und wird dieses Jugendstartgeld bereits in der ersten Sitzung des Salzburger Landtages beantragen. Wir wollen den jungen Menschen im Land mehr Eigenständigkeit und mehr Unabhängigkeit schaffen und wollen daher jeder jungen Salzburgerin und jedem jungen Salzburger zwischen dem 16. und dem 18. Lebensjahr 1.000 Euro Jugendstartgeld geben", betonte der BZÖ-Landesparteiobmann, der die Kosten für das Land Salzburg mit rund 5-6 Millionen Euro bezifferte. Stark beruft sich hier als Modellregion auf das BZÖ-regierte Kärnten, wo ein solches Jugendstartgeld nach der Landtagswahl vom BZÖ eingeführt werden wird.

Mit diesem Geld soll es den Jugendlichen ermöglicht werden etwa den Führerschein, die Lehrabschlussprüfungen, die erste Wohnung oder ein KFZ zu finanzieren. "Wir wollen damit signalisieren, dass uns die jungen Menschen im Land etwas wert sind." Die 1.000 Euro Jugendstartgeld sollen alle Jugendlichen, die ihren Wohnsitz in Salzburg haben, vom Land erhalten. "Auch die Jugend soll endlich einmal profitieren. Mit diesem Geld wird auch die regionale Wirtschaft angekurbelt, da die Jugendlichen dieses Geld auch vor Ort ausgeben. Das BZÖ präsentiert hier im Unterschied zu den politischen Mitbewerbern konkrete Maßnahmen für die Salzburgerinnen und Salzburger", so Stark abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002