Kaltenegger an Opposition: Sinnlose Zwischenrufe werden weder die Krise meistern noch den Menschen helfen

Außenminister Spindelegger setzt als starke Stimme Österreichs entscheidende Impulse bei der Gas-Krise sowie im Nahostkonflikt

Wien, 11. Jänner 2009 (ÖVP-PD) „Die sinnlosen Zwischenrufe der Opposition werden weder die Krise meistern noch den Menschen
helfen. Im Gegensatz dazu ist Außenminister Spindelegger seit Wochen im Dauereinsatz und setzt als starke Stimme Österreichs in Europa entscheidende Impulse zur Lösung der Gas-Krise sowie zur Lösung des Nahostkonflikts“, so ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger zur Kritik von Seiten der Oppositionsparteien an den Aussagen von Außenminister Spindelegger in der heutigen ORF-- „Pressestunde“. „Strache, Glawischnig und Co. rufen lediglich von der Reservebank in das Spielfeld und leisten selbst keinen einzigen konstruktiven Beitrag zur Lösung anstehender Probleme“, so Kaltenegger und weiter: „Damit beweisen die Oppositionsparteien einmal mehr, dass sie in den wesentlichen Themenbereichen
konzeptlos und inhaltsleer sind.“ ****

„Außenminister Spindelegger verleiht Österreich eine starke Stimme in Europa, denn nur ein starkes Europa kann echte Akzente in der Weltpolitik setzen. Mit nichtssagender Polemik, wie sie die Oppositionsparteien zur Schau stellen, lassen sich die globalen Krisen nicht bewältigen“, betont Kaltenegger. „Daher muss es das Anliegen aller politischen Parteien in Österreich sein, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, um gemeinsam die Krise zum Wohl des Landes zu meistern“, so der ÖVP-Generalsekretär und abschließend:
„Alle sind dazu eingeladen, der Linie von ÖVP-Finanzminister Josef Pröll zu folgen: Die Krise meistern, die Wirtschaft stärken und den Menschen helfen.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004