Rolltreppenunfall - SP-Hora: Argumentationstiefpunkt von VP-Gerstl

Wien (SPW-K) - "Es ist beschämend, dass die Wiener ÖVP in der Person ihres Verkehrssprechers, Gemeinderat Gerstl, nicht einmal davor zurückschreckt, auf dem Rücken eines Unfallopfers politisches Kleingeld zu münzen. Tiefer geht´s eigentlich nicht mehr", wies Freitag der Verkehrssprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Karlheinz Hora, die Anwürfe des VP-Politikers gegen die Wiener Linien zurück.

Der Gemeinderat erinnerte daran, dass die Wiener Linien unmittelbar nach dem bedauerlichen Vorfall mit der Durchführung einer genauen Untersuchung, die nun abschlossen worden wäre, reagiert hätten. "Eine bautechnische Sicherung der Unfallstelle wird jedenfalls so rasch wie möglich erfolgen", schloss Hora. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001