Gaza-Streifen: Zivilbevölkerung braucht Nahrungsmittel und Medikamente!

Diakonie verstärkt Schwerpunkt in der medizinische Hilfe und bei Versorgung von Kleinkindern

Wien (OTS) - Angesichts der schlimmen humanitären Situation im Gaza-Streifen hat die Diakonie Katastrophenhilfe ihre Hilfsmaßnahmen verstärkt: Gemeinsam mit den Diakoniepartnern vor Ort wird sie die medizinischen Versorgung für die Zivilbevölkerung verstärken sowie Nahrungsmitteln und Wasser bereitstellen.

Durch den Krieg und die anhaltende Blockade sind keine Nahrungsmittel und sonstige Güter auf den Märkten Gazas zu finden. Immer mehr Kinder sind unterernährt. Ergänzungsnahrung wird derzeit für rund 80.000 Kleinkinder benötigt.

Auch Medikamente und Decken werden dringend gebraucht: Durch eine Bombe wurden die Fenster des Al Ahli Arab Hospitals, das von Diakoniepartnern unterstützt wird, zerstört. Bei den sinkenden Wintertemperaturen müssen die Patienten frieren. Im Hospital arbeiten Angestellte rund um die Uhr, da es völlig überfüllt ist. Wenn der Nachschub von medizinischen Gütern jedoch ausbleibt, muss der Betrieb eingestellt werden.

Die Diakonie Katastrophenhilfe leistet ihre Hilfe im Rahmen des weltweiten kirchlichen Hilfsnetzwerks ACT ("Action by Churches Together"). Die Vereinten Nationen haben zugesagt, die Hilfsgüter mit einem internationalen Hilfskonvoi in das Palästinensergebiet zu bringen. Die Diakonie Katastrophenhilfe fordert uneingeschränkten Zugang für humanitäre Organisationen in den Gaza-Streifen, um die Zivilbevölkerung versorgen zu können.

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet dringend um Spenden für die Versorgung von Kindern und PatientInnen!
Spendenkonto Diakonie Katastrophenhilfe
PSK 23.13.300 (BLZ 60.000)
Kennwort: "Naher Osten"

Online-Spende Diakonie Katastrophenhilfe
https://spenden1.diakonie.at/goto/de/AH/hilfe?spende=1

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bettina Klinger/Leitung Kommunikation
Diakonie Österreich
Tel: 409 80 01-14
Mobil: 0664 / 314 93 95
E-Mail: bettina.klinger@diakonie.at
Internet: www.diakonie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001