FPÖ-Vizeparteichef Hofer: FPÖ wird bei Landtagswahl im Burgenland Regierungsmandat locker erreichen

Johann Tschürtz wird für FPÖ in die Landesregierung einziehen

Wien (OTS) - FPÖ-Vizeparteichef Norbert Hofer legt das Wahlziel für die FPÖ-Burgenland für die Landtagswahlen 2010 mit dem Einzug in die Landesregierung fest. Hofer: "Die FPÖ-Burgenland wird bei dieser Wahl den Einzug in die Landesregierung schaffen. Die Voraussetzungen könnten nicht besser sein. Bei den Erstwählern erreicht die FPÖ in Umfragen eine absolute Mehrheit und gleichzeitig treten immer mehr Meinungsbilder als Mitglieder der FPÖ bei. Wir haben alle Hände voll zu tun, die zahlreichen Beitrittsgesuche fristgerecht positiv zu beantworten."

Hofer spricht sich dafür aus, Landesparteiobmann Johann Tschürtz als Kandidat für die Position des freiheitlichen Landesrates ins Rennen zu schicken.

Hofer: "Der Bekanntheitsgrad von Hans Tschürtz liegt mittlerweile bei mehr als 90 Prozent und er ist in der Lage, sowohl dem Landeshauptmann als auch seinem Stellvertreter die Stirn zu bieten. Es wird die FPÖ sein, die im Herbst 2010 entscheiden wird, wer im Burgenland Landeshauptmann sein darf."

Zu der gestern geäußerten Forderung der sogenannten Freien Bürgerlisten, eine Wahlplattform unter Einbindung von FPÖ und Grünen zu formieren meint Hofer: "Ich schlage den Herrschaften vor, eine Wahlplattform mit den burgenländischen Grünen, dem BZÖ-Burgenland, der burgenländischen KPÖ, dem LIF-Burgenland sowie mit Fritz-Burgenland zu gründen. Die Freiheitliche Partei Österreichs steht für einen amorphen Wahlverein homöopathischen Charakters nicht zur Verfügung."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001