Fazekas: Aus- und Weiterbildung sichert bürgernahe Verwaltung

Volksanwaltschaft als zuverlässiger Partner

Wien (SK) - "Die von der Volksanwaltschaft eingeleiteten Prüfungsverfahren im Bereich der Verwaltung müssen ernstgenommen und der bereits eingeschlagene Weg der verstärkten Aus- und Weiterbildung für MitarbeiterInnen muss weiter gegangen werden", erklärt SPÖ-Volksanwaltschaftssprecher Hannes Fazekas am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Jeder Fehler ist zuviel und Ziel muss es sein, die MitarbeiterInnen so auszubilden, dass die BürgerInnen die Verwaltung als modernes und serviceorientiertes Dienstleistungsunternehmen in Anspruch nehmen können", so Fazekas. ****

Welche große Bedeutung die Volksanwaltschaft als Partner der BürgerInnen in Österreich hat, erkennt man an der Steigerung der Prüfungsverfahren im letzten Jahr. Im Jahr 2008 haben sich 16.000 BürgerInnen an die Volksanwaltschaft gewandt, im Jahr zuvor 15.204. 2008 wurden 6.550 Prüfungsverfahren eingeleitet, 2007 waren es 6.092. Das ist eine Steigerung von 10 Prozent. In 15,4 Prozent der Fälle wurden Missstände in der Verwaltung festgestellt. "Der Volksanwaltschaft gebührt größter Respekt und Hochachtung für diesen gesteigerten Mehraufwand und die große Anzahl der abgeschlossenen Prüfungsverfahren", so Fazekas abschließend. (Schluss) gd/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002