Kickl: Hat Öllinger nichts Besseres zu tun?

Knapp die Überfuhr nach der Nationalratswahl geschafft, knüpft der grüne Abgeordnete offenbar wieder an die Aktivitäten seiner Jugendzeit an

Wien (OTS) - Amüsiert von der aktuellen und umfassenden Analyse
des Grün-Abgeordneten Öllinger zu der inneren Befindlichkeit der Freiheitlichen zeigte sich heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl. "Nachdem Herr Kollege Öllinger selbst in der eigenen Partei kein wirkliches Standing mehr hat, kehrt er am Ende seiner politischen Karriere offenbar wieder zu den Aktivitäten seiner Jugendzeit zurück", so Kickl. Anders sei es nicht zu erklären, dass Öllinger als grüner Sozialsprecher im Parlament offenbar derzeit nichts Besseres zu tun habe. Probleme und politische Herausforderungen gebe es in der momentanen Krisensituation schließlich genug. "In diesem Zusammenhang bleibt auch noch festzuhalten, dass es nicht der Sinn eines Parlamentsklubs im Hohen Haus sein sollte, eine quasi-private Spionageabteilung zu betreiben -aber bei den Grünen scheint das völlig normal zu sein", betonte Kickl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0015