Energielenkungsbeirat traf sich im Wirtschaftsministerium

Mitterlehner: "Versorgung mit Erdgas bis auf weiteres sichergestellt"

Wien (BMWA/E-Control/OMV) - Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat heute die E-Control, die Vertreter mehrerer Ministerien, der Sozialpartner, der Industriellenvereinigung, der Bundesländer und der Gas-, Öl- und Kohleversorger anlässlich der Liefersituation von Gas aus Russland zu einer Sitzung des Energielenkungsbeirat eingeladen. Zusammenfassend stellt Mitterlehner fest - und darin waren sich alle Sitzungsteilnehmer einig -, dass "trotz des Lieferausfalles aus Russland die Versorgung der Kunden bis auf weiteres durch Gasspeicher und die Inlandsproduktion, sowie Importen aus Westeuropa sichergestellt ist." Die Vertreter der Industrie griffen den Vorschlag Mitterlehners auf, unter Ausschöpfung aller vertraglichen Möglichkeiten mit den Lieferanten etwaige Verbrauchsspitzen gemeinsam zu optimieren. Der Gasbedarf für Haushalte und Gewerbe ist davon keinesfalls betroffen und über die Heizperiode hinaus sichergestellt.

Aufgrund dieser Vereinbarungen erachtet Wirtschaftsminister Mitterlehner derzeit eine Verordnung als nicht notwendig. Auch eine weitere Sitzung des Energielenkungsbeirates ist derzeit nicht vereinbart. E-Control-Chef Walter Boltz bestätigt, dass "alle notwendigen Maßnahmen für den Ernstfall vorbereitet sind. Damit ist eine schnelle Reaktion auf eine weitere Verschlechterung der Situation jederzeit möglich."

Mitterlehner betont die Bedeutung des Engagements der Europäischen Union im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, damit die Versorgungslage in den europäischen Ländern vertragskonform wieder hergestellt wird. "Österreich hat gezeigt, dass im Unterschied zu anderen europäischen Ländern der Importausfall durch die Inlandsproduktion und die Nutzung der Speicher kompensiert werden kann. Die Strategie, alternative Transportrouten zu erschließen, sowie die Speicher weiter auszubauen, hat sich als richtig erwiesen."

Zur Versorgung tragen die Speicher von OMV und RAG maßgeblich bei. Mitterlehner begrüßt die jüngsten vertraglichen Arrangements zwischen den beiden Unternehmen, die zusätzliche Mengen aus dem Speicher Haidach für die Versorgungssicherheit in Österreich verfügbar machen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Sprecherin des Ministers: Mag. Waltraud Kaserer, Tel.: (01) 711 00-5108

Energie Control GmbH
Öffentlichkeitsarbeit: Mag. Bettina Ometzberger, Tel.: (01) 247 24-202
Mag. Claudia Riebler, Tel. (01) 247 24-206

OMV AG
Pressesprecherin: Mag. Michaela Huber, Tel.: (01) 40 440-21661

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0004