Grüne Alsergrund: Biber am Donaukanal: Erste Grüne Erfolge im Umweltausschuss

Wien (OTS) - In Sachen Biber am Donaukanal gibt es einen ersten Erfolg: In einem auf Initiative der Grünen Alsergrund einberufenen dringlichen Umweltausschuss des 9. Bezirkes hat Donaukanalkoordinator Engleder zugesagt, die durch das Auftauchen des Bibers am Alsergrund neu entstandene Situation bei der weiteren Durchführung der Projekte zu berücksichtigen. Als weitere Konsequenz aus dem Auftreten des Bibers haben die Grünen Alsergrund jetzt die zuständige Naturschutzabteilung und die Wiener Umweltanwaltschaft mit dem Ziel eingeschaltet, das Bibervorkommen zu untersuchen, Verbesserungsmöglichkeiten in der Grünraumgestaltung und allenfalls naturschutzrechtliche Maßnahmen zu setzen.

Weiterer Anlass für die dringende Sitzung war das völlige Abgraben der Uferböschung bei der im Bau befindlichen Park & Rideanlage Spittelau und die weitere Ausgestaltung des Uferbereiches. Dabei sprechen sich die Grünen für eine naturnahe Gestaltung und gegen die Parkgestaltung vom Reißbrett aus. "Vor dem Kahlschlag war die Uferböschung von einer wildwüchsigen Flora geprägt, für deren Erhaltung sich die Bezirksvertetung Alsergrund mehrheitlich ausgesprochen hat", führt Beziksvorsteherin-Stellvertreter Stefan Freytag aus, "die Grünen Alsergrund wollen auch Bereiche erhalten, wo noch freiwachsende Naturflächen sind. Statt einer durchgehenden Uferpromenade kann ein möglicher Rückzugsraum für Tiere allemal interessanter sein. Schließlich wollen wir unseren Kindern nicht vermitteln, Natur sind ein paar Alleebäume und ein gemähter Rasen. Schon der bisherige Zustand hat gezeigt, dass auch mitten in der Stadt solche Rückzugsräume ihren Platz haben", so Freytag, und fordert bei der Ausgestaltung des Donaukanalufers eine lebendige Uferböschung ein.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002