NEWS-market-Umfrage: Mehrheit gegen totales Rauchverbot durch EU.

Nach der Einführung des neuen Nichtraucher-Gesetzes: Die Österreicher zeigen sich zwar tolerant, wollen aber kein "Nullregelung" für Raucher.

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, spricht sich eine satte Mehrheit von 58 Prozent der durch das "market"-Institut befragten ÖsterreicherInnen gegen ein wie in vielen EU-Staaten bereits praktiziertes totales Rauchverbot in Lokalen aus. Im Gegenzug halten es lediglich 40 Prozent für richtig, die Raucher vor die Türen der Lokale zu setzen.

Wesentlich moderater zeigen sich die Befragten in Bezug auf ihre Rauch-Toleranz: Gleich 69 Prozent der Raucher und Gelegenheitsraucher gaben in der Umfrage an, zum Schutz der Nichtraucher "ihr persönliches Rauchverhalten" ändern zu wollen.

Die Probleme der Wirte und Gastronomen mit dem neuen Gesetz sind offensichtlich. So geben in der Umfrage gleich 76 Prozent an, dass sich die ihnen bekannten Lokalbetreiber ernsthafte Gedanken über die Umsetzung des Nichtraucherschutzes machen. Und: 53 Prozent sind in der NEWS-market-Umfrage der Meinung, dass sich das Nichtrauchergesetz im wesentlichen durchsetzen wird.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002